Kriegstagebuch 12. Mai 1940

 deutsche Panzerdivision auf ihrem Vormarsch nach Frankreich

Eine deutsche Panzerdivision auf ihrem Vormarsch nach Frankreich. Vorne sind mehrer PzKpfw 38(t) und dahinter einige PzKpfw II mit einem PzKpfw IV zu sehen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 12. Mai 1940:

Westfront

Französische leichte mechanisierte Einheiten werden zurückgezogen und alle Brücken über die Maas gesprengt – mit Ausnahme bei Mezieres, wo französische Festungstruppen beide Seiten des Flusses halten sollen. Vorausabteilungen der drei deutschen Panzer-Korps, welche 120 Kilometer in drei Tagen vorgestoßen sind, erreichen die Maas im Laufe des Tages: von Dinant bis Sedan auf einer Länge von 130 Kilometern.
Die französische 7. Armee (General Giraud) kommt unter starken Druck durch die deutsche 9. Panzer-Division und Ju 87 Stukas und wird gezwungen sich von Breda und Tilburg auf Antwerpen zurückzuziehen.

Norwegen

Zwei Bataillone der französischen Fremdenlegion landen bei Bjerkvik, in der Nähe von Narvik, an.

Luftkrieg

Fünf Fairey Battles, geflogen von Freiwilligen, machen einen selbstmörderischen Angriff auf die Brücken von Vroenhoven und Veldwezelt über den Albert-Kanal in Belgien. Alle werden von der Flak abgeschossen, die Veldwezelt-Brücke wird beschädigt.

Heimatfronten

Großbritannien: 3.000 Ausländer aus Feindstaaten und 11.000 aus anderen Staaten werden interniert.
Kingsley Wood wird zum Finanzminister ernannt, Anderson zum Innenminister, Morrison zum Versorgungsminister.

Neutrale

Spanien: General Franco veröffentlicht eine Note in der er darauf verweist, daß Spanien an der ‘strikten Neutralität’ festhalten wird, wie bereits am 5. September 1939 verkündet.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen