Kriegstagebuch 12. März 1918

Fokker Dr.I

Eine Fokker Dr.I von Richthofens Einheit wird mit Hilfe einer Pferdestärke auf dem Flugfeld bewegt.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 12. März 1918:

Luftkrieg

Westfront: Richthofens 64. Luftsieg mit Jasta 11 nach einem Zusammenstoß mit 9 Bristol-Jäger der 62. Squadron (4 verloren). Am nächsten Tag (13. März) zerstören Richthofens Jagdflieger 4 Flugzeuge, verlieren aber 3 Fokker Dr.I und 1 Albatros-Jäger (darunter auch Lothar von Richthofen, welcher bei einem Unfall verletzt wird).
Großbritannien: Eine Frau stirbt an einem Schock, ein weiterer wird verletzt, als die Marine-Zeppeline L 61, L 62 und L 63 Hull bombardieren. Dichte Wolken verhinderten den Angriff auf Ziele in den Midlands. 2 von 3 Gigant-Bomber werden nach Boulogne umgeleitet. Zeppelin L 42 (Dietrich) lässt 21 Bomben auf die Docks von West Hartlepool fallen (47 Tote in der Nacht vom 13. auf den 14. März).
Saloniki: Flugzeuge des Royal Flying Corps bringen einen bulgarischen Zug in der Nähe von Porna zum entgleisen, schießen ein deutsches Flugzeug in den See Tahinos am 13. März ab, bombardieren den Flugplatz von Drama und treffen 4 Hangars am 22. März. Weitere Angriffe folgen nach.

Ostfront

UdSSR: Die sowjetische Regierung verlegt ihren Sitz vom gefährdeten Petrograd nach Moskau (Lenin trifft am 11. März ein).
Rumänien: Premierminister General Awesescu tritt zurück.
Finnland: Die Rote Offensive in Karelien endet, die Weissen sind 11.700 Mann stark.
Ukraine: Linsingen besetzt Odessa, deutsch-österreich-ungarische Reibereien über die Vormachtstellung. Österreich-ungarische Truppen erbeuten 3 russische Mini-U-Boote in Reni am Fluss Duna.
Sibirien: Chinesische und japanische Freiwillige kämpfen in Blagoveschensk gegen Rote Truppen.

Südfronten

Mazedonien: 3.000 Russen randalieren im Internierungslager bei Vertikop, eine französische Kavallerieeinheit stellt die Ordnung mit blanken Säbeln wieder her. Die griechische 1. (Larissa) Division (12.000 Mann mit 16 Kanonen) beginnt in das Struma-Tal zu marschieren und tritt ab dem 26. März in die britische Frontlinie ein. Die 13. (Chalkis) Division ersetzt die 1. Division auf dem Naresh-Truppenübungsplatz.

Naher Osten

Palästina: Bulfins XXI. Korps (104 Tote) rückt knapp 5 km auf einem 11 km breiten Abschnitt an der Küste vor und nimmt 5 Dörfer und 112 Kriegsgefangene.
Armenien: Die Türken erobern Erzerum (armenische Militärerluste 600 Mann), erreichen Olti am 26. März.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen