Kriegstagebuch 12. Januar 1917

türkischer Soldat auf Wache an der Ostfront

Ein türkischer Soldat auf Wache an der Ostfront. Er trägt den riesigen zotteligen Pelzmantel, der von ostanatolischen Bauern seit mindestens dem 6. Jahrhundert verwendet wird, sowie große Pelzüberstiefel.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 12. Januar 1917:

Ostfront

Rumänien: Mackensens türkische Truppen nehmen Mihalea am Fluss Sereth nordwestlich von Braila, dann nehmen seine Truppen am 14. Januar Vadeni 16 km nordwestlich davon, werden aber am 16. Januar wieder vertrieben.

Naher Osten

Jemen: 5 britische Schiffe landen eine Truppe bei Salif an, erobern nach einem dreistündigern Gefecht die britischen Steinsalzwerke zurück und nehmen 100 türkische Soldaten gefangen. Großbritannien erkennt die Farson-Insel als Gebiet der Idrisi am 22. Januar an.

Politik

Österreich-Ungarn: Graf Czernin sagt vor dem gemeinsamen Ministerrat, daß ein Kompromiss-Frieden gefunden werden muß.
Italien: Die Alliierten verpflichten sich in einer Note auf ihrer Konferenz in Rom dazu, die Befreiung der habsburgischen Völkerschaften zu erreichen.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen