Kriegstagebuch 12. August 1915

'Little Willie'

‘Little Willie’ in seiner ursprünglichen Form beim Hersteller William Foster & Co in Lincoln, komplett mit der ersten Konstruktion des Steuer-Radschwanzes.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 12. August 1915:

Geheimkrieg

Großbritannien – Bau des ersten Tanks (Panzer) begonnen: Nr. 1 Lincoln oder Tritton-Maschine, bezeichnet als ‘Little Willie‘, welcher sich am 8. September auf seinen Ketten fortbewegen kann.
Lloyd George bestellt die ersten 1.000 Stokes-Grabenmörser.
Italienische Front: Die Österreicher haben seit dem 5. Juli 63 italienische Nachrichten entschlüsselt und bald ermöglicht die Erbeutung eines Feldfunkgerätes das mitlesen von 50-70 Nachrichten pro Tag.

Ostfront

Die russische Nordwestfront unter General Alexejew räumt Sokolov, Syedlets und Lukow in einer 25 km langen Rückzugsbewegung östlich von Warschau.

Südfronten

Serbien: Serbische Artillerie beschießt Semlin und Panchevo als Vergeltung für österreich-ungarischen Beschuß von Belgrad.

Naher Osten

Gallipoli: Leutnant Compton Mackenzie der Royal Navy Division muß das Hauptquartier wegen einer Erkrankung an der Ruhr zur Behandlung nach Athen verlassen (insgesamt 12.968 derartige Fälle im August).

Seekrieg

Palästina: Ein französischer Kreuzer zerstört eine Munitionsfabrik in der Nähe von Jaffa.

Luftkrieg

Großbritannien: 3 Zeppelin-Angriffe in der Nacht vom 12./13. August auf Ziele in East Suffolk und Essex, bei denen es 30 zivile Opfer gibt.
Dardanellen – erstes Schiff aus der Luft torpediert: Ein Short-Wasserflugzeug (Edmonds) vom Träger Ben-my-Chree torpediert einen auf Strand gesetzten türkischen 5000-Tonnen-Dampfer in Marmarameer (am 17. August werden 2 weitere Schiffe torpediert und 1 weiteres versenkt).

Neutrale

USA: Die Regierung antwortet auf die österreich-ungarische Note, daß ‘Munitionsexporte nicht die Neutralität verletzen würden’.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen