Kriegstagebuch 12. April 1917

Britische Postkarte US-Kriegseintritt

Britische Postkarte: Für Großbritannien bedeutete der US-Kriegseintritt Soldaten – und Hoffnung.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 12. April 1917:

Heimatfronten

Großbritannien: Bei Treffen in London wird der US-Kriegseintritt gefeiert. Der Us-Botschafter meint dazu, daß ‘Ziel sei es, die Erde als einen Ort zu retten, auf dem es wert ist, zu leben.’
Österreich-Ungarn: General Stager-Steiner folgt General Krobatin als Kriegsminister nach.
Russland: Ein Gesetz vergrößert Estland und erlaubt ein eigenes Regional-Parlament.

Westfront

Artois: Kanadische Truppen erstürmen den Pimple-Hügel nördlich der Vimy-Höhe, aber 2 deutsche ‘Gegenangriffs’-Divisionen halten jetzt die Linie Mericourt-Arleux gegen einen Ausbruch.

Politik

Spanien: Die Regierung protestiert gegenüber Berlin wegen der Torpedierung der San Fulgencio am 9. April.
Costa Rica: Die Regierung stellt alle Gewässer und Häfen des Landes der USA zur Verfügung.

Neutrale

Schweiz: Die bulgarischen und österreich-ungarischen Gesandten senden zu den Alliierten Friedensfühler aus.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.