Kriegstagebuch 11. September 1943

funkgesteuerte Bombe Fritz-X

Panzerbrechende funkgesteuerte Bombe Fritz-X, befestigt an einem Trägerflugzeug.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 11. September 1943:

Luftkrieg

Mittelmeer: Do 217 vom KG 100 (zuvor KGr 100) beginnen mit einer Reihe von Angriffen auf die alliierte Invasionsflotte vor Salerno, wobei sie ferngesteuerte Fritz X Gleitbomben und Hs 293 Fernlenkbomben verwenden. Dabei werden zwischen dem 11. bis 15. September die Kreuzer Savannah und Uganda sowie das Schlachtschiff Warspite schwer beschädigt und das Lazarettschiff Newfoundland und 1 Transportschiff versenkt.
Deutschland: 360 RAF-Bomber greifen Düsseldorf an und werfen 760 t Bomben ab.

Seekrieg

Mittelmeer: 7.139 Mann frei-französischer und US-Truppen werden vom 11. September bis 1. Oktober von Algiers nach Korsika transportiert.

Mittelmeer-Raum

Italien: Die Britische 8. Armee besetzt Brindisi.
Ägäis: Die italienische Garnison von Rhodos kapituliert gegenüber den Deutschen.

Pazifik

Neuguinea: Alliierte Streitkräfte erobern Salamaua, in der Nähe von Lae.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.