Kriegstagebuch 11. September 1943


funkgesteuerte Bombe Fritz-X
Panzerbrechende funkgesteuerte Bombe Fritz-X, befestigt an einem Trägerflugzeug.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 11. September 1943:

Luftkrieg

Mittelmeer: Do 217 vom KG 100 (zuvor KGr 100) beginnen mit einer Reihe von Angriffen auf die alliierte Invasionsflotte vor Salerno, wobei sie ferngesteuerte Fritz X Gleitbomben und Hs 293 Fernlenkbomben verwenden. Dabei werden zwischen dem 11. bis 15. September die Kreuzer Savannah und Uganda sowie das Schlachtschiff Warspite schwer beschädigt und das Lazarettschiff Newfoundland und 1 Transportschiff versenkt.
Deutschland: 360 RAF-Bomber greifen Düsseldorf an und werfen 760 t Bomben ab.

Seekrieg

Mittelmeer: 7.139 Mann frei-französischer und US-Truppen werden vom 11. September bis 1. Oktober von Algiers nach Korsika transportiert.

Mittelmeer-Raum

Italien: Die Britische 8. Armee besetzt Brindisi.
Ägäis: Die italienische Garnison von Rhodos kapituliert gegenüber den Deutschen.

Pazifik

Neuguinea: Alliierte Streitkräfte erobern Salamaua, in der Nähe von Lae.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.