Kriegstagebuch 11. März 1918

Hansa-Brandenburg-Aufklärungsflugzeug

Ein Hansa-Brandenburg-Aufklärungsflugzeug der österreich-ungarischen Luftstreitkräfte.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 11. März 1918:

Luftkrieg

Frankreich: 60 Gotha-Bomber (4 verloren) greifen in der Nacht vom 11./12. März Paris an. 141 Opfer, davon 101 Tote, als das Kriegsministerium getroffen wird. Weitere 66 sterben bei einer Panik auf der Flucht in die unterirdischen Metro-Stationen. Flakgeschütze verschiessen 10.000 Schuss. Einzelne Bomberangriffe am 24. März.
Russland: Die Österreicher eröffnen den ersten internationalen Luftpost-Dienst (bis November) zwischen Wien und Kiew mit umgebauten zweisitzigen Aufklärungsflugzeugen vom Typ Hansa-Brandenburg C.I.

Ostfront

UdSSR: Ein Artikel von Lenin betont, dass Russlands Macht wiederhergestellt wird. US-Präsident Wilson Sympathie-Botschaft an den Kongress der Sowjets über den Friedensvertrag.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.