Kriegstagebuch 11. März 1918

Hansa-Brandenburg-Aufklärungsflugzeug

Ein Hansa-Brandenburg-Aufklärungsflugzeug der österreich-ungarischen Luftstreitkräfte.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 11. März 1918:

Luftkrieg

Frankreich: 60 Gotha-Bomber (4 verloren) greifen in der Nacht vom 11./12. März Paris an. 141 Opfer, davon 101 Tote, als das Kriegsministerium getroffen wird. Weitere 66 sterben bei einer Panik auf der Flucht in die unterirdischen Metro-Stationen. Flakgeschütze verschiessen 10.000 Schuss. Einzelne Bomberangriffe am 24. März.
Russland: Die Österreicher eröffnen den ersten internationalen Luftpost-Dienst (bis November) zwischen Wien und Kiew mit umgebauten zweisitzigen Aufklärungsflugzeugen vom Typ Hansa-Brandenburg C.I.

Ostfront

UdSSR: Ein Artikel von Lenin betont, dass Russlands Macht wiederhergestellt wird. US-Präsident Wilson Sympathie-Botschaft an den Kongress der Sowjets über den Friedensvertrag.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen