Kriegstagebuch 11. Juni 1915

Sopwith Baby

Ein Sopwith Baby Wasserflugzeug, ein Typ welcher häufig vom Royal Navy Air Service verwendet wird.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 11. Juni 1915:

Luftkrieg

Nordsee – erstmalige Verwendung von Aufklärungsflugzeuge für die Flotte auf See: Sopwith Baby-Wasserflugzeuge der HMS Campania beobachten Bewegungen der ‘feindlichen’ Geschwader bei einer Übung der britischen Grand Fleet.

Westfront

Artois: Französischer Geländegewinn von 1000 Metern an einem 2,5 km langen Frontabschnitt und Abwehr eines deutschen Gegenangriffs südlich von Hebuterne, weitere Fortschritte am 13. Juni.

Südfronten

Isonzo: Die italienischen Truppen greifen heroisch den Hügel 383 in der Nähe von Plava, im Norden von Gorizia, ohne nennenswerte Gewinne gegenüber der österreich-ungarischen 1. Gebirgsbrigade bis zum 17. Juni an (2.300 Mann Verluste). Die Italiener zerstören den österreichischen Damm in der Nähe der Sagrado-Senke und verringern die überflutete Fläche unterhalb des Karst.

Seekrieg

Schwarzes Meer: Der Leichter Kreuzer Breslau setzt den russischen Zerstörer Gnevny auser Gefecht, aber das Schwesterschiff Derzkoi kann ihn in Sicherheit schleppen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Dezember 2018
    MDMDFSS
    « Nov  
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31