Kriegstagebuch 11. Juli 1944

Aus zerstörten Häusern werden überlebende deutsche Verteidiger herausgeholt.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 11. Juli 1944:
Ostfront

Mittelabschnitt: Zerschlagung der eingeschlossenen deutschen 4. Armee bei Minsk. Seit Ende Juni sind dort 70.000 deutsche Soldaten gefallen und 35.000 gefangengenommen worden.

Pazifik

Neuguinea: Die 6.000 japanischen Soldaten, welche westlich des Fluss Driniumor vorstoßen, geraten unter ständige Angriffe australischer und amerikanischer Flugzeuge.

Luftkrieg

Deutschland: 1.150 USAAF-Bomber greifen München an und werfen 2.430 t Bomben ab.

Diese Webseite verwendet Cookies

Mehr