Kriegstagebuch 11. August 1917

vorgeschobene deutsche Patrouille

Eine vorgeschobene deutsche Patrouille. Soldaten und Pferde tragen Gasmasken.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 11. August 1917:

Westfront

Ypern: Deutsche Gegenangriffe östlich von Ypern, Teil vom Glencorse-Wald werden wieder erobert.

Ostfront

Rumänien: Mackensen erzwingt an einer Stelle den Übergang über den Fluss Sereth und meldet 7.000 Kriegsgefangene eingebracht zu haben. Die rumänische Königsfamilie verlässt Jassy.

Seekrieg

Atlantik: Die Sierra-Leone-Konvois beginnen.
Südatlantik: Das britische Passagierschiff City of Athens sinkt vor Kapstadt auf einer Mine vom deutschen Segelschiff-Handelszerstörer Möwe. Es gibt 21 Tote.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen