Kriegstagebuch 10. September 1944

KW-Panzer im Kampf mit SS-Div. Wiking vor Warschau

Russische schwere KW-1 Panzer im Kampf mit der SS Panzerdivision Wiking im Raum Warschau.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 10. September 1944:

Ostfront

Die 1. Weißrussische Front greift die deutschen Truppen in Praga, einer Vorstadt von Warschau an. Die Operation wird bis zum 14. September abgeschlossen.

Politik

Finnisch-russischer Waffenstillstand in Moskau unterzeichnet.

Westfront

Die Briten versuchen vergeblich Le Havre zu erstürmen. US-Truppen dringen in Luxemburg-Stadt ein.

Heimatfronten

Indien: Die Untersuchungskommission der ‘Fort Stikine’-Katastrophe veröffentlicht ihre Ergebnisse: fehlerhafte Beladung des Schiffes, Fahrlässigkeit des Kapitäns, unkoordinierten Rettungsmaßnahmen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Im Blickpunkt:

    • schweres Vickers-Maschinengewehr Britische Armee 1941-43

      Stärke und Organisation der britischen Armee in Nordafrika (Schlachten von El Alamein) und Großbritannien von 1941 bis 1943. Die Britische Armee in Nordafrika von 1941 bis 1943 Nach den großen […]

    • Von Rundstedt Militärische Ränge

      Militärische Ränge und Bezeichnungen im Zweiten Weltkrieg im internationalen Vergleich aller Streitkräfte. Beförderungen im deutschen Heer Beförderungen in der deutschen Armee vor dem Ersten Weltkrieg erfolgten nach den Dienstjahren und […]

    • Zar Boris III. von Bulgarien Bulgarische Streitkräfte

      Bulgarisches Heer im Zweiten Weltkrieg von 1941 bis 1944. Kriegsgliederung und Divisionen, Luftwaffe und Flugzeugausstattung und Marine von Bulgarien. Während des Zweiten Weltkrieg war das zaristische Bulgarien offiziell nur im […]