Kriegstagebuch 10. September 1918

Kaiser beim Besuch der Krupp-Werke

Der Kaiser beim Besuch der Krupp-Werke. Leutseligkeit soll die Arbeiter bei der Stange halten. Aus Furcht vor Unruhen werden mehrere Divisionen um Berlin herum stationiert.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 10. September 1918:

Heimatfronten

Deutschland: Der Kaiser wendet sich an 1500 Krupp-Arbeiter bei einem Besuch in der Essener Gusstahlfabrik und bekommt keine Antwort.

Ostfront

Wolga: Die Rote Fünfte Armee (unterstützt von 4 Zerstörern der Ostsee-Flotte) nimmt Kazan; die Tschechen und die Komuch-Volksarmee ziehen sich zurück, um nicht eingeschlossen zu werden.

Seekrieg

Nordsee: Das Küsten-U-Boot UB 83 wird im Pentland Firth durch den Zerstörer HMS Ophelia mit Wasserbomben versenkt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.