Kriegstagebuch 10. September 1917

Britische Schiffe der Orion-Klasse

Britische Schiffe der Orion-Klasse im Moray Firth, Schottland, während amerikanische Schiffe im Hintergrund sind.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 10. September 1917:

Seekrieg

Nordsee: Der Befehlshaber der US-Atlantik-Flotte, Admiral Mayo, besucht seit dem 9. September die britische Grand Fleet.
Mittelmeer: Den deutschen U-Boote wird befohlen, ungesicherte alliierte Lazarettschiffe nicht anzugreifen. Auf den Lazarettschiffen befinden sich jetzt spanische Marineoffiziere, welche deren Neutralität gewährleisten.
Ostsee: 2 Zerstörer werden aus Reval geschickt, um Petrograd vor dem Putschisten Kornilow zu schützen. Die meisten Offiziere unterzeichnen einen Loyalitätseid auf die Provisorische Regierung, aber 4 werden wegen der Verweigerung erschossen. Eine Revolutionäre Exekutive wird geschaffen.

Südfronten

Albanien: Französische Truppen rücken in Pogradec ein, auf der südwestlichen Seite des Sees Ochrid.

Heimatfronten

Deutschland: Hindenburgs und Ludendorffs Note an den Reichskanzler und Kriegsminister, welche besagt, daß viele vom Militärdienst befreite Arbeiter im Frühjahr einberufen werden sollen, ohne daß die Munitionsproduktion beschnitten wird.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen