Kriegstagebuch 10. März 1916

42-cm-Mörser 'Dicke Bertha' in Feuerstellung

Ein 42-cm-Mörser Dicke Berta in Feuerstellung wird schussfertig gemacht.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 10. März 1916:

Westfront

Aisne: Nach einer 10-stündigen Artillerievorbereitung nimmt ein deutscher Angriff zwischen Tryon und Berry-au-Bac wichtige Geländeabschnitte von der französischen 55. Division. Die Kämpfe halten bis zum 18. März an.
Verdun – Deutsche Truppen erobern wieder den Wald von Corbeaux und sichern sich eine Ausgangsstellung für den ersten Angriff auf Fort Vaux.
Joffre besucht Petain das erste Mal.
Maas: Die Franzosen finden geflutete deutsche Minenschächte in der Nähe von St. Mihiel.

Ostfront

Polen: Deutsche Angriffe östlich von Koslow werden abgewehrt.

Naher Osten

Mesopotamien, Kut: In einem Brief an Townshend schlägt Khalil Pascha dessen Kapitulation vor, was abgelehnt wird.

Afrikanische Fronten

Ostafrika: Die 2. südafrikanische Kavallerie erobert Taveta nach einem Geplänkel zurück, die britische Bahn aus Voi erreicht den Ort am 23. März.

Heimatfronten

Großbritannien: Nachwahlen in Ost-Herts, wobei der unabhängige Kandidat und Flieger Pemberton Billing die Troy schlägt. In seiner ersten offiziellen Ansprache am 21. März verlangt er einen Flieger-Ausschuss.

Besetzte Gebiete

Belgien: Der Kaiser als Oberbefehlshaber klagt in Charleville: ‘Ich könnte genauso gut in Deutschland leben’, worauf Generalstabschef Falkenhayn ihm keine Antwort gibt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Dezember 2018
    MDMDFSS
    « Nov  
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31