Kriegstagebuch 10. Januar 1918

Britisches Rekrutierungsplakat

Britisches Rekrutierungsplakat mit dem umgekommenen populären Kriegsminister Kitchener.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 10. Januar 1918:

Westfront

Großbritannien: Der Oberster Kriegsrat empfiehlt dem BEF, mehr von den französischen Abschnitten zu übernehmen und am 23. Januar auch eine allgemeine alliierte Reserve zu schaffen. Das britische Kriegsministerium reduziert die Bataillone per Division von 12 auf 9, wodurch 141 Bataillone und 2 Kavalleriedivisionen bis zum 10. März aufgelöst werden, um den ungenügenden Ersatz von 200.000 statt der angeforderten 615.000 Mann auszugleichen.
Somme: Die britische Fünfte Armee übernimmt von den Franzosen den Abschnitt von St. Quentin bis zum 14. Januar.
Ypern: Britischer Grabenüberfall.

Ostfront

Großbritannien: Die Regierung versichert den Bolschewiken, daß sie ein unabhängiges Polen unterstützt.
Ukraine: Die Mittelmächte und die Bolschewiki erkennen die Ukraine als unabhängigen Staat an.
Don: Unabhängige Republik ausgerufen unter General Kaledin.
Rumänien: Nach Anfrage vom 6. Januar überqueren 3 rumänische Divisionen den Fluss Prut nach Bessarabien hinein und marschieren am 26. Januar in die Hauptstadt Kischinjow ein.

Politik

Großbritannien: Rede von Balfour in Edinburgh ‘Die Schrecken des Krieges … sind nichts im Vergleich zu einem deutschen Frieden’. Das House of Lords nimmt die Frauenwahlklausel an.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.