Kriegstagebuch 10. Dezember 1915

Alpini marschieren zu Bergstellungen

Spezialisierte italienische Bergtruppen, die Alpini, marschieren zu ihren Bergstellungen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 10. Dezember 1915:

Südfronten

Italienische Front: Italienische Truppen nehmen Stellungen über dem Bezzecca-Becken in den Karnischen Alpen.
In Pleß schlägt der österreich-ungarische Generalstabschef Conrad von Hötzendorf seinem deutschen Kollegen Falkenhayn zum ersten mal eine gemeinsame Trentino-Offensive vor, um Italien mit 16 Divisionen im Frühjahr 1916 auszuschalten.

Westfront

Flandern: Die deutsche Artillerie verschießt 3.000 Granaten auf den Frontbogen von Ypern.

Naher Osten

Mesopotamien: Der mit dem Victoria Cross ausgezeichnete General Aylmer (VC) signalisiert dem eingeschlossenen Townshend, daß eine Entlastungsstreitmacht gebildet wird.

Seekrieg

Adria: 6 französische Zerstörer und 2 U-Boote kommen in Brindisi an, nachdem die Italiener um Hilfe für die Serben appelliert haben. Admiral Dartige trifft Abruzzi am 13. Dezember in Tarent.
Schwarzes Meer: Russische Zerstörer versenken 2 türkische Kanonenboote vor den Kirpen-Inseln.

Heimatfronten

Osmanisches Reich: Eine direkte Bahnverbindung zu den Mittelmächte wird hergestellt, welche bei der Lebensmittelversorgung hilft.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Oktober 2018
    M D M D F S S
    « Sep    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031