Kriegstagebuch 10. August 1915

Gebirgsgeschütz am Pleißhorn

Österreich-ungarisches Gebirgsgeschütz am Pleißhorn in der Ortler-Gruppe in über 3000 Meter Höhe.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 10. August 1915:

Südfronten

Italienische Front: Italienische Angriffe am Isonzo und auch ein Vorstoß in der Ortler-Gruppe (Ober Adige). Das italienische 45. Infanterie-Regiment nimmt Cima Bois.

Ostfront

Polen: Belagerung von Nowo Georgiewsk (Modlin) bis zum 20. August durch Beseler, dem Eroberer von Antwerpen.

Mittlerer Osten

Gallipoli – Anzac Brücken-Brückenkopf: Entscheidender Gegenangriff durch türkische Truppen unter Mustapha Kemal, welche Chunuk Bair zurückerobern, sowie die ‘Farm’ und den ‘Pinnacle’, und dabei 2.000 Mann britischer Truppen vernichten. Gurkha-Truppen ziehen sich vom Hügel Q zurück.
Suvla-Brückenkopf: Die britische 54. Divisionen landet an und verstärkt die 53. Division.

Seekrieg

Ostsee: Die deutsche Flotte beschießt Riga, wird aber vertrieben. Das russische Schlachtschiff Siava bekämpft die deutschen Schlachtschiffe Nassau und Posen.

Heimatfronten

Japan: Außenminister Marquis Okuma ersetzt Premierminister Kato, welcher am Vortag zurückgetreten ist. Baron Ishii übernimmt den Posten des Außenminister von Okuma am 12. August.
Osmanisches Reich: 400 Studenten des armenischen Anatolien-Hoschule werden deportiert und alle männlichen Studenten ermordet.
Deutschland: Kaiser Wilhelm II. zeichnet Admiral Tirpitz mit dem Pour le Mérite aus, zum 25. Jahrestag der Besetzung von Helgoland.

Neutrale

USA: Der Truppenübungsplatz Plattsburg im Bundesstaat New York wird auch für Zivilisten zugänglich gemacht.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. die Bildbeschriftung von folgender Seite http://1weltkrieg.net/kriegstagebuch-10-august-1915/ ist falsch und historisch irreführend

    Freundliche Grüße

Kommentar verfassen