Kriegstagebuch 1. März 1944


Speer und Milch

Rüstungsminister Speer (rechts) in einer Konferenz mit Generalfeldmarschall Milch (Mitte) von der Luftwaffe, welcher verantwortlich für die Flugzeugproduktion ist.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 1. März 1944:

Heimatfronten

Deutschland: Der Jägerstab wird unter der Leitung von Saur von Speers Rüstungsministerium gebildet, um die Produktion der Bf 109 und FW 190 auf bisher unbekannte Größenordnungen zu steigern. Zahlreiche neue Montagebänder werden in bombensicheren Salzstöcken und Tunnels eingerichtet, die Lagerbestände aller Komponenten werden aufgebraucht und die Pläne für die Massenfertigung des neuen Düsenjägers Me 262 zurückgestellt.

Ostfront

Nordabschnitt: Die Russen brechen die deutsche Verteidigungslinie südlich von Narwa auf.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.