Kriegstagebuch 1. März 1918

französische FT-17

Der französische FT-17 war der erste Panzer mit einem drehbaren Turm und wurde 1917 entwickelt.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 1. März 1918:

Westfront

Frankreich: Im März erhält die französische Armee die ersten leichten Panzer Renault FT-17.
Großbritannien: BEF-Stärke 1.886.073 Mann (einschließlich 293.264 Empire-Truppen) plus 118.427 Arbeiter und Nichtkombattanten.
Flandern: Deutsche Grabenüberfälle, besonders im portugiesischen Sektor in der Nähe von Neuve Chapelle. Ein portugiesischer Gegenangriff gelingt am 9. März.
Artois und Somme: Die letzten deutschen Vorbereitungen für die Offensive (bis 14. März) beginnen mit der Bewegung der Vorausabteilungen in die Ausgangsstellungen.
Champagne: Geringer deutscher Geländegewinn bei Butte du Mesnil, welchen die Franzosen am 14. März zurückgewinnen.

Ostfront

UdSSR: Lockhart trifft zum erstenmal Lenin und sagt, daß alliierte Hilfe akzeptabel gegen eine weitere deutsche Aggression wäre. Trotzki schickt ein Telegramm nach Murmansk um ‘alle und jede (alliierten) Hilfe’ zu akzeptieren . Friedens- und Freundschaftsvertrag zwischen der Roten Finnischen Sozialrepublik und dem Russischen FSR. Deutsche Truppen besetzen Polozk, Bobruisk, Gomel und Mogilew (Standort des ehemaligen STAVKA-Hauptquartiers). Während des März werden 11 deutsche Divisionen zur Westfront abtransportiert.

Naher Osten

Osmanisches Reich: Das Feldheer an allen Fronten ist zusammen nur noch 200.000 Mann stark. Der deutsche Botschafter Graf Bernstorff schreibt: ‘Nur Liman kann den Sieg erringen’.
Palästina: Liman befiehlt dem türkischen XX. Korps, den Jordan (am 3.-4. März) und die 11. Division (aus Armenien) von Damaskus aus zu überqueren. Die 38. Jüdische Brigade landet in Ägypten an.
Mesopotamien: Die ehemalige Panzerwagen-Schwadron des Royal Navy Air Service landet in Basra als Duncars an (mit 24 Austin-Panzerwagen).

Seekrieg

Atlantik: Im März wird das führende U-Boot-As aller Zeiten, Arnauld, aus dem Mittelmeer abberufen um den neuen U-Kreuzer U 139 zu übernehmen. Mit diesem versenkt er 6 weitere Schiffe mit zusammen 7.208 Tonnen. Ein U-Boot versenkt den britischen bewaffneten Hilfskreuzer Calgarian (67 Tote) vor Irland.
Mittelmeer: ​​Im Durchschnitt 10 U-Boote der Mittelmächte täglich auf See.
Ärmelkanal: Im März laufen 29 U-Boote durch die Dover-Sperre, wobei das Küsten-U-Boot UB 54 am 19. März verloren geht.

Geheimkrieg

Großbritannien: Der kanadische Physiker R.W. Boyle erhält Echosignale von einen U-Boot der Harwich Force aus knapp 500 Metern Entfernung. Geräte an Bord von Schiffen können zum Zeitpunkt des Waffenstillstand U-Boote bis zu 300 Metern lokalisieren.

Politik

USA: Wilson genehmigt japanische Aktionen in Sibirien, will bis zum 2. März eine separate Aufforderung senden, überdenkt dies aber am 5. März.
Deutschland: Die deutsche Armee weigert sich, die bulgarische Armee mit Munition und Kleidung zu versorgen.

Neutrale

Schweiz: Ausgabe von Rationierungskarten für Fett und Butter.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.