Kriegstagebuch 1. Juni 1942

 60-cm-Mörser 'Thor'

Der deutsche 60-cm-Mörser ‘Thor’ beschießt Sewastopol.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 1. JUni 1942:

Ostfront

Belagerung von Sewastopol: Super-schwere deutsche Mörser und das weltweit größte Artilleriegeschütz – die 80-cm Dora-Kanone – beschießen die Festung Sewastopol. Einige der deutschen Flugzeuge fliegen bis zu 18 Bombeneinsätze am Tag.

Luftkrieg

Deutschland: ‘TAUSEND-BOMBER-ANGRIFF’ AUF ESSEN UND DAS RUHRGEBIET. 950 Flugzeuge werden losgeschickt, aber eine Wolkendecke behindert die Bombardierung. 31 Bomber gehen verloren.

Seekrieg

Pazifik: Ein Wasserflugzeug, welches vom japanischen U-Boot I-26 aus operiert, unternimmt einen Erkundungsflug über Seattle.

Heimatfronten

Indien: Das Kriegsrecht wird im Sind nach wiederholten Ausschreitungen der Hurs ausgerufen. Es müssen Flugzeuge und Fallschirmjäger eingesetzt werden. 2.000 Hurs werden im Juni und Juli gefangengenommen, von den 69 gehängt werden.
Deutschland: Himmler übernimmt die Kontrolle über den Luftschutz.

Besetzte Gebiete

Burma: Die burmesische Exil-Regierung wird in Simla (Indien) etabliert.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen