Kriegstagebuch 1. Juli 1917

Der Konvoi.

Britisches Kriegsgemälde: Der Konvoi.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 1. Juli 1917:

Seekrieg

Großbritannien: 3.000 britische Handelsschiffe sind nun bewaffnet. 2.180 Geschütze werden 1917 montiert, wovon nur 190 unter dem Kaliber der 12-Pfünder (76,2mm) liegen. Die Anti-U-Boot-Wasserbombenladungen werden auf 4 verdoppelt und im August auf 6 erhöht. 100 bis 300 Wasserbomben werden pro Monat gegen U-Boote eingesetzt, bei einer Monatsproduktion von 1.678 Stück. Es wird damit begonnen, sogenannte Bomben- oder Haubitzen-Werfer (dabei ist die 7.5-inch (19cm) Haubitze am häufigsten) auf 542 Kriegsschiffen und 735 Handelsschiffen einzubauen, welche knapp über 50 kg schwere Bomben 600 bis 2.500 Meter achtern und zur Seite verfeuern können.
Atlantik: Erster regulärer Transatlantik-Konvoi läuft von der Hampton Roads (Virginia) unter dem Code-Namen HH1 aus. Andere reguläre Konvois kommen aus dem kanadischen Sydney (Cape Breton), Gibraltar und New York. Ein U-Boot-Angriff auf einen US-Truppenkonvoi wird abgeschlagen. Die Zahl der durchschnittlichen U-Boote auf See fällt auf 41 pro Tag.

Westfront

Artois: Die britische 46. Division (Erste Armee des BEF) greift Lievin an.
Verdun: Französischer Gegenangriff nordwestlich vom Mort Homme (Hügel ‘Toter Mann’).

Ostfront

Galizien: KERENSKY- ODER ZWEITER BRUSSILOW (SOMMER)-OFFENSIVE (bis zum 18. Juli) auf einem rund 80 km breiten Frontabschnitt mit 31 Infanterie-Divisionen und 1.328 Kanonen mit dem Ziel Lemberg. Die Siebte Armee gewinnt wenig Boden und verliert ihn vollständig an die Deutschen wieder bis zum 6. Juli, aber die Elfte Armee treibt eine 5-km-Keil zwischen die gegnerischen Armeen bei Koniuchy. Die Russen nehmen 10.429 Kriegsgefangene und 5 Kanonen für 17.339 Mann Verluste.

Geheimkrieg

Schweiz: Sir Basil Zahroff trifft während des Julis Enver Pascha und Abdal Karim (Oberst Frobenius) in der Schweiz und bietet 1,5 Millionen Dollar für die Türkei, wenn sie einen Separatfrieden unterzeichnen. Diese verweigern sich aber.
Besetztes Belgien: Im Juli übernimmt der britische Hauptmann Landau (MI1c) das 129-köpfige La-Dame-Blanche-Netzwerk zur Eisenbahn-Beobachtung und dehnt es bis Ende September entscheidend aus.

Politik

Deutschland: Österreich-Ungarns Kaiser Karl zu Staatsbesuch in Bayern und Württemberg.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen