Kriegstagebuch 1. Dezember 1915

Junkers J-1

Das erste Ganzmetall-Flugzeug Junkers J-1.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 1. Dezember 1915:

Luftkrieg

Deutschland: Im Dezember der Erstflug der Junkers J-1, dem weltweit ersten Ganzmetall-Cantilever-Eindecker aus Stahl.
Ostfront: Im Dezember wird der erste russische Jagdverband mit ein paar einsitzigen Sikorskys aufgestellt, welche über MGs mit Unterbrechergetriebe verfügen, jedoch unzuverlässig sind.
Großbritannien – während des Dezembers verabschiedet der Royal Navy Air Service eine revidierte Nomenklatur: Einheit von 6 Flugzeugen werden als ‘Flight’ bezeichnet, 2 oder 3 ‘Flights’ bilden ein Geschwader. Das Royal Flying Corps stationiert 3 BE2 bei Cramlington an der Tyneside, um eine Verteidigung gegen Zeppeline aufzubauen.

Westfront

Frankreich: Colonel Driant, Stellvertreter in Nancy und Befehlshaber des Chasseur Regiments in der Nähe von Verdun, informiert die Abgeordnetenkammer daüber, daß die Abwehrkräfte von Verdun unorganisiert und unzureichend sind.
Flandern: Die Briten sprengen eine unterirdische Mine östlich von Bois Francais, worauf die Deutschen ihrerseits mit einer Minensprengung antworten.

Naher Osten

Gallipoli – Befehlshaber Monro teilt London mit: ‘Wenn uns die Entscheidung nicht in Kürze erreicht, bedeutet dies praktische eine Entscheidung gegen die Evakuierung’.
Mesopotamien – Gefecht von Umm-at-Tubul: Townshend 6.500 Soldaten (536 Verluste) stellen sich 12.000 türkischen Soldaten (748 Verluste) zum Kampf. Die Kanonenboote Firefly und Comet laufen auf Grund und werden von den Türken erobert.

Afrikanische Fronten

Kamerun: Französische Soldaten besetzen Yoko. Die deutsche Garnison von Mora Garnison hat Lebensmittelvorräte bis März 1916 angelegt. Britische Truppen besetzen Fumban am folgenden Tag, sowie Kuti und Ngambe am 4. Dezember.

Seekrieg

Östliches Mittelmeer: Währen des Dezembers landen U 38 und UC 12 (von Cattaro aus) Munition in der Nähe von Bardia (Cyrenaica) für die Senussi an.
Adria: Jetzt 92 Boote der Royal Navy in Brindisi stationiert, welche versuchen, die 75 km breite Strasse von Otranto zu sperren.

Geheimkrieg

Griechenland: Im Dezember übernimmt der Novelist Compton Mackenzie die britische Spionageabwehr in Athen als Agent ‘Z’.

Politik

Das ‘Transito’-Syndikat wird gegründet, um den Warentransport über Schweden nach Russland zu beschleunigen.

Heimatfronten

Großbritannien: Anstieg der Lebensmittelpreise im Einzelhandel seit Kriegsbeginn um 44%. Banken schließen nun zwischen 15 und 16 Uhr. Im Dezember werden Bahnreisenden aufgefordert, die Jalousien nach unten ziehen (aufgehoben im März 1917). Der Bestseller The First Hundred Thousand von Ian Hay vom ursprünglichen BEF wird veröffentlicht.
Deutschland: Im Dezember wird Butter knapp, die Kupferdächer in Berlin werden zur Rohstoffgewinnung abgebaut.
Russland: Im Dezember die Jahresparade Order of St. George vor dem Zaren einschließlich Abgesandter aller Armeekorps und der Flotten.


Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen