Kriegstagebuch 1. April 1919


ank Mark V der Truppen von General Denikin

Tank Mark V der Truppen von General Denikin, welcher hier von General Sidorin von den Don-Kossaken inspiziert wird.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 1. April 1919:

Südrussland: Im Laufe des Aprils werden 12 britische Tanks mit 70 Instruktoren an Denikin in Jekaterinodor geliefert.
Nordrussland: Der zweite britische Angriff auf Bolshie Ozerki scheitert.
Trans-Kapsien: Die letzten britischen Truppen (ca. 130 Mann) ziehen ab.
Südpersien: Im April ziehen sich die meisten britischen Truppen nach Indien zurück.
Polen: Die 35.000 Soldaten von General Haller (darunter 7 französische Flieger-Staffeln) kehren aus Frankreich über Danzig (bis zum 8. April) nach Polen zurück.
Frankreich – Friedensprozess: Der ‘Vierer-Rat’ beschließt über die Entmilitarisierung des Rheinlands, ernennt die Saar-Kommission, beschließt die Aufhebung der Blockade Deutschlands und entsendet Smuts nach Ungarn, aber seine Mission scheitert am 2. bis 6. April. König Albert fliegt nach Paris, trifft Lloyd George am 2. April und Wilson am 4. April, fliegt am 5. April zurück. Die deutsche Finanz-Delegation trifft den alliierten Wirtschaftsrat.
Ukraine: Im April unternimmt ein Rotes Flugzeug (eine ehemalige deutsche Maschine) den Erstflug zwischen Winnitza und Budapest. Der ungarische Kommunisten-Führer Szamuley wird auf diese Weise Ende Mai nach Moskau ausgeflogen.
Großbritannien: Die Lebensmittel-Einzelhandelspreise sinken um 7% auf 113%. Freier Handel mit Polen und Estland erlaubt. Die reguläre Rekrutierungen für die Armee werden wieder aufgenommen.
Irland: Eamon de Valera wird zum Präsidenten des illegalen Parlaments der Sinn Fein gewählt. Generalstreik in Limerick vom 14. bis 25. April.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.