Kriegstagebuch 1. April 1915

Morane-SaulnierTyp N

Die französische Morane-Saulnier Typ N war eines der ersten wirklichen Jagdflugzeuge. Erste Modelle sind noch mit dem Deflektor-Getriebe ausgerüstet, spätere Modelle haben das fortschrittlichere Unterbrechergetriebe für das MG.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 1. April 1915:

Luftkrieg

Dardanellen: Im April sind die ersten deutschen Flieger in Aktion.
Westfront: Leutnant R. Garros von Esc MS 23 in einer Morane ‘N’ schießt einen Albatros Zweisitzer in der Nähe von Diksmuide ab. Sein zweiter Luftsieg folgt am 15. April, sein dritter am 17. April. Jean Navarre und Robert in einer Morane ‘L’ (Ese MS 12) schießen eine Aviatik-Zweisitzer in der Nähe von Soissons mit Gewehrfeuer ab. Französische Flugzeuge bombardieren in der Nacht vom 1./2. April Bahnhöfe und Biwaks bei Vignuelles (Champagne) und in der Nähe von Soissons. Während des Aprils führen die Franzosen das Lafay-Bombenvisier ein.

Westfront

Im April führt die französische Armee ihren ersten Grabenmörser ein, welcher eine 51-mm-Waffe ist.
Flandern: Das Kloster Hoek, in der Nähe von Diksmuide, wird von deutschen Truppen besetzt.

Ostfront

Polen: Ein russischer Vorstoß in Westpolen wird zum stehen gebracht, aber eine Niederlage der deutschen gegen die russische Kavallerie im Norden am nächsten Tag.

Südfronten

Serbien: Im April befinden sich noch 48.000 Mann serbischer Truppen im Krankenhaus wegen Typhus. Die dritte britische Unterstützungssendung für Serbien beinhaltet eine Einheit weiblicher Chirurgen mit Geräten, welche umgehend 12.000 Zivilisten behandelt.
Der Bulgare Komitadjis greift mit seinen irregulären Kämpfern die Serben bei Valandovo an.

Naher Osten

Armenien: Die Russen besetzen Tsria und besiegen die türkischen Truppen bei Oltu am 4. April.
Mesopotamien: Das II. indische Korps wird gebildet. Nixon ersetzt den kranken Barrett als Befehlshaber am 9. April.

Afrikanische Fronten

Ostafrika: Die deutschen Streitkräfte bestehen jetzt aus 2.275 Europäern, 7.647 Askaris, 1.858 Hilfstruppen mit 32 Kanonen und 78 MGs. Die Briten ziehen sich aus Longido bis zum 11. April über die Regenzeit zurück.
Deutsch-Südwestafrika: Die südafrikanische östliche Kampfgruppe nimmt Hasuur und Kalkfontein sowie Ukamas (am 5. April). Die südliche Gruppe nimmt Warmbad (am 3. April) und vereinigt sich mit der östlichen Gruppe am 14. April.

Geheimkrieg

Großbritannien: Im April wird die Duddell D/F-Antenne auf 5 Schlachtschiffen der Grand Fleet installiert, welche in der Lage ist, deutsche Funksignale in der Helgoländer Bucht aufzufangen. Die ersten zwei durch Ausbuchtungen geschützten Kriegsschiffe (Kreuzer der Edgar-Klasse) werden erprobt.

Seekrieg

Großbritannien: Im April werden die ersten 50 Motorlaunches (MLS) bei Elco (Bayonne, New York) bestellt. Insgesamt werden 551 dort gebaut.

Heimatfronten

Deutschland: Hundertjahrfeier zu Bismarcks Geburtstag. Rosa Luxemburg wird in Berlin für einen Angriff auf die Armee inhaftiert. Grundsteinlegung einer staatlichen Stickstoffanlage (175.000 t Kapazität per Jahr) in Piesteritz (Elbe) gelegt.
Großbritannien: Die niedrigste Arbeitslosigkeit im Königreich in den letzten 25 Jahren.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen