Ju 87G Panzerknacker

Deutsches Panzerbekämpfungs- und Erdkampfflugzeug. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder, Video und 3d-Modell. Junkers Ju 87G Typ: Panzerbekämpfungs- und Erdkampfflugzeug. Geschichte: Die letzte Kampfflugzeug-Variante der Ju…


Deutsches Panzerbekämpfungs- und Erdkampfflugzeug.
Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder, Video und 3d-Modell.

Nahaufnahme eines Junkers Ju87G-1 Panzerbekämpfungsflugzeug, bewaffnet mit zwei 3,7-cm-Schnellfeuerkanonen.

Junkers Ju 87G
Typ: Panzerbekämpfungs- und Erdkampfflugzeug.

Geschichte:

Die letzte Kampfflugzeug-Variante der Ju 87 Stuka und Nachfolger der Junkers Ju 87D war die Ju 87G-Serie. Diese Stuka-Variante wurde nur durch Umbauten der allgegenwärtigen D-Modelle hergestellt.

Nur die Ju 87G-1 wurde im Fronteinsatz verwendet. Die Ju 87G war eine speziell zur Panzerbekämpfung entwickelte Version mit zwei BK 3,7-cm (Flak 18) Kanonen, welche in Behältern unter den Innenflügeln direkt neben den Fahrwerken, befestigt wurden. Diese 37-mm-Kanonen waren äußerst wirksame Waffen mit einem Gewicht von über 363 kg und wurden auch weit verbreitet von der Flak-Artillerie verwendet.

Im Juni 1942 wurde ein Versuchsaufbau bei einer umgebauten Ju 87D-5 erprobt und stellte sich als wirksamer als die anderen Panzerbekämpfungsflugzeuge der deutschen Luftwaffe – wie die Henschel Hs 129 oder Junkers Ju 88P – heraus. Mit einer Munitionszufuhr von einem Ladestreifen mit sechs Granaten verschoss die BK 3,7 panzerbrechende Munition mit einer Geschossgeschwindigkeit von über 850 Meter in der Sekunde.

Stuka-Pilot Oberst Rudel, höchstdekorierter Soldat der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg.

Der bekannteste der Ju 87G-1 Piloten war Hans-Ulrich Rudel, welcher bei Kriegsende mit dem Flugzeug persönlich 519 russischen Panzer vernichtet hatte. Er hatte dazu 2.530 Kampfeinsätze geflogen und wurde dabei 30 mal abgeschossen. Er führte selbst dann noch Stuka-Formationen bei Tageseinsätzen an, lange nach dem andere Stuka-Gruppen ihre verwundbaren Flugzeuge gegen Focke-Wulf Fw 190F ersetzt hatten.

Die Ju 87G-1 konnte auch Bomben anstatt der Kanonen tragen, hatte jedoch keine Sturzflugbremsen. Der Ausbau der Sturzflug-Ausrüstung machte die G-1 nicht repräsentativ unter den Stuka-Varianten.

Eine weitere Variante, welche durch den Umbau von Flugzeugen der Ju 87D-Serie hergestellt wurde, waren die zweisitzigen Trainer Ju 87H. Ursprünglich war kein Trainingsflugzeug für den Stuka als notwendig erachtet worden, aber ab 1943 wurden spezielle Luftkampftechniken für das Überleben der empfindlichen Flugzeuge an der Ostfront so wichtig, dass selbst erfahrene Jagdflieger- oder Bomber-Piloten bei ihrer Umschulung auf die Ju 87 erst einmal mit einem kampferfahrenen Fluglehrer üben mussten, bevor sie die dezimierten Reihen der Stuka-Gruppen auffüllten.

Benutzer: Deutsche Luftwaffe.



Spezifikationen Junkers Ju 87G-1

Spezifikationen:

Ju 87G-1Spezifikation
TypPanzerbekämpfungs- und Erdkampfflugzeug
Antrieb ein flüssigkeitsgekühlter 12-Zylinder-V-Motor Junkers Jumo 211J-1 mit 1.400 PS
Besatzung2
Spannweite 15,00 m
Länge über alles 11,50 m
Höhe über alles 3,90 m
Flügelfläche 33,69 m²
Leer-Gewicht4.400 kg
Startgewicht (maximal)6.600 kg
max. Flügelbelastung (D-1) 196,43 kg/m²
max. Leistung (D-1) 4,71 kg/PS
Höchstgeschwindigkeit 314 km/h
Marschgeschwindigkeit190 km/h
Anfangssteigleistung?
Steigleistung (D-1) auf 5.100 m in 19,8 min. (G-1 sehr schwach !)
Dienstgipfelhöhe (D-1) 8.200 m (G-1 sehr gering !)
Reichweite (D-1)1.535 km
Einsatzradius (G-1)320 km

Bewaffnung:

Ju 87G-1Spezifikation
unter den Flügeln 2 x 37-mm BK 3.7 Kanonen (80 Schuss/min, Mündungsgeschwindigkeit 850 m/s], jeweils Ladestreifen mit 6 Granaten
Durchschlagskraft der Kanonen auf 30° 68 mm auf 100 m, 43 mm auf 500 m, 22 mm auf 1.000 m, 17 mm auf 1.500 m
im hinteren Cockpit ein bewegliches 7,92-mm MG 81 (1.200 Schuss/min, Mündungsgeschwindigkeit 765 m/s)
Bombenzuladung 'brauchbare' Bombenlast (bis zu 1.800 kg bei D-5) ohne die 37-mm-Kanonen unter den Flügeln (aber keine Sturzflugfähigkeit)

Einsatzstatistik:

Ju 87Angaben
Erstflug (umgebaute Ju 87D-5 mit 37-mm-Kanonen)Juni 1942
Truppenlieferung Ju 87G-11943
EndlieferungSeptember 1944
Stückpreis?
Stückzahl (alle Varianten)5.709
von Luftwaffe übernommen 1/39-12/44 (alle Varianten)5.314
Produziert (immer für alle Varianten) 1939134
Produziert 1940603
Produziert 1941500
Produziert 1942960
Produziert 19431.672
Produziert 19441.012
Produziert 1945-
Bestand Ju 87 am 1.9.1939335
Bestand Ju 87 am 20.9.1942379
Bestand Ju 87 am 21.12.1942270
Bestand Ju 87 am 10.1.1945293

Animation 3d-Modell Junkers Ju 87G

Letzte Reports

Me 210

Deutscher Schnellbomber Messerschmitt Me 210. Geschichte, Entwicklung, Einsätze bei der Luftwaffe und in Ungarn, Spezifikationen,… mehr

26.10.2020

Bf 109 G

Deutsche Messerschmitt Bf 109-Jäger der G-Serie. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell der… mehr

25.10.2020

Britische Armee 1940

Britische Armee und Home Guard in Westeuropa und im Mittelmeer-Raum im Jahr 1940. Organisation, Divisionen,… mehr

24.10.2020

Diese Webseite verwendet Cookies

Mehr