Geschichte

Friede und zukünftiges Kanonenfutter

Friede und zukünftiges Kanonenfutter – eine prophetische Karrikatur aus einer amerikanischen Zeitung aus dem Jahr 1920 zum Friede von Versailles, welcher den Ersten Weltkrieg beendete. Der französische Ministerpräsident Clemenceau, genannt der ‘Tiger’, verläßt die Friedenskonferenz und wundert sich, daß eines der Kinder weint, dessen Schicksal es aus diesem Grunde sein wird, 1940 in den Krieg ziehen zu müssen.

Schlachten, Rüstungsproduktion und Personen des 2. Weltkrieg.

Die Geschichte des Zweiten Weltkrieges ist nicht allein aus dem deutschen Geschehen zu verstehen und ausreichend zu erklären. Umgekehrt werden die Verhältnisse und die Entwicklung in Deutschland wie die Erscheinung Hitlers und der Nazis nur in ihrer Verflechtung mit den weltgeschichtlichen Kräften dieser Epoche und als Teilaspekte der Zeitsituation verständlich. Das Einmalige und Besondere verband sich auch hier, wie stets in der Geschichte, mit dem Allgemeinen und mit dem nicht minder entscheidenden Einfluß der unterschwelligen Problematik und der Krisen.
Überschauende historische Betrachtung erweist auch den 2. Weltkrieg sowie den 1. Weltkrieg, als ein Glied in einer Kette der Kriegsgeschichte, in denen eine angestaute Problematik durch Gewaltsamkeit nach Lösung drängt.
Ohne den 1. Weltkrieg ist der Zweite Weltkrieg nicht denkbar, was aber nicht heißt, daß er ohne die Person Adolf Hitler als unvermeidliche Folge des Ersten zu betrachten ist.

Die Bemühungen in den letzten Augusttagen 1939, den Frieden noch zu retten, waren ohne Aussicht. Ausgehend von der allgemeinen Vorstellung bei Hitler und auch weitverbreitet in Deutschland, hatte der Friedensvertrag von Versailles nach dem Ersten Weltkrieg eine Störung der der althergewohnten Lebensverhältnisse in Europa verursacht, und daß daher in territorialer Hinsicht die Grenzen von 1914 wiederherzustellen seien.
Einer dieser letzten offenstehenden Revisionspunkte war die in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedrohten alten Hansestadt Danzig. Doch Polen hatte sich aber dem Zwang, sich für einen seiner alten Erbfeinde Deutschland oder Russland entscheiden zu müssen, dadurch entziehen können, daß es unverhofft ein Schutzangebot von englischer Seite erhalten hatte, nachdem Hitler entgegen des Münchener Abkommens die Rest-Tschecheslowakei zerschlagen hatte. So lehnte Polen unter der von Frankreich und Großbritannien versprochenen schnellen Hilfe im Kriegsfall jedes deutsche Angebot klar ab.
Der 1. September 1939 war von Hitler als letzter Termin für den Beginn militärischer Aktionen gegen Polen angesehen worden. Zu einem späteren Zeitpunkt mußten Witterungs- und Wegeverhältnisse die Wirksamkeit der Luftwaffe und von Panzerverbänden stark einschränken.


Aufhebung der Belagerung von Tobruk

Ausbruch britischer Infanterie Tobruk

August 1941 bis zur Aufhebung der Belagerung von Tobruk im Dezember 1941 (Teil III). Hier zu Teil II Abzug der Australier Ab August 1941 erhielt Churchill von der australischen Regierung Forderungen nach einem Rückzug derer Truppen aus Tobruk. Bereits als… mehr

Rommels Angriff auf Tobruk

deutscher Stosstrupp vor Tobruk

Die Belagerung von Tobruk, April bis Dezember 1941 (Teil II). Hier zu Teil I Rommels Angriff auf den Verteidigungsgürtel von Tobruk Vor dem Hintergrund der Kämpfe auf dem Meer vor der Küsten und in der Luft, mutierte der Landkampf zu… mehr

Hitler Bilder

Adolf Hitler Foto Signal

Sammlung von Bildern über Adolf Hitler und sein Weg ion den Untergang. Hitler war der Motor und unumstrittene Führer des Nationalsozialismus, dessen Aufstieg und Ausgestaltung er bewirkte. Er führte seine ‘Bewegung’ von den kleinsten Anfängen zur alles beherrschenden Macht in… mehr

Britische Rüstungsproduktion

Endmontage von Avro Lancaster

Britische Rüstungsproduktion und der Dominions (Kanada, Australien, Neuseeland, Indien, Südafrika) im 2. Weltkrieg von 1939 bis 1945. Eine Aufstellung der jährlichen britischen Rüstungsproduktion und die gesamte Rüstungsleistung der Dominions (Kanada, Australien, Neuseeland, Indien, Südafrika) nach Waffengattungen und Rüstungsgütern (ohne Munition)… mehr

Rüstungsproduktion von Japan

japanische Flugzeugfabrik für Ki-43 Hayabusa

Rüstungsproduktion und Importe von Japan im 2. Weltkrieg. Eine Aufstellung der jährlichen japanischen Militärproduktion nach Waffengattungen (ohne Munition) sowie eine Aufstellung der dafür notwendigen strategischen Rohstoffen. Da Japan praktisch auf den nahezu vollständigen Import von wichtigen Rohstoffen angewiesen ist, auch… mehr

Hitler Privat und Antisemitsimus

Adolf Hitler

Hitler Privat, sein Antisemitsimus und Vabanque-Spiel. Hier zu Teil I: Wer war Hitler? Der Private Hitler Bereits 1929 verliebte sich die damals siebzehnjährige Eva Braun in den 23 Jahre älteren Adolf Hitler. Sie war eine Schönheit und wurde zu einer… mehr

Wer war Hitler ?

Hitler beim Reichsparteitag 1938

Wer war der Mensch Adolf Hitler ? Wer war Hitler ? Die Frage ‘Wer war Hitler ?’ kann am nähsten noch anhand der Ausführung eines seiner Mitarbeiter angedacht werden, welcher mit ihm für rund ein Jahr im Führerhauptquartier rund um… mehr

Kursk und Wehrmacht-Kriegsgliederung

PzKpfw III bei Kursk

Schlacht von Kursk im Juli 1943, die größte Panzerschlacht der Kriegsgeschichte und die Kriegsgliederung der Wehrmacht vom 7.7.1943. Die deutsche Führung hatten zunächst geplant, an der Ostfront nach der Frühjahrsschmelze anzugreifen, wenn das Gelände so weit ausgetrocknet war, dass die… mehr

Adolf Hitler

Adolf Hitler Foto Signal

Adolf Hitler – Biographie und fraglicher Stammbaum vom Führer des Dritten Reichs und Oberbefehlshaber Wehrmacht. Biographie und Lebenslauf von Adolf Hitler HITLER, Adolf (1889-1945) Führer Drittes Reich, Oberbefehlshaber der Wehrmacht – und der Mann, welcher zu seiner eigenen Überraschung den… mehr

Rüstungsausgaben, Rohstoffe, Treibstoffproduktion

Produktion von russischen KW-1

Vergleich der Rüstungsausgaben, strategische Rohstoffe und Treibstoffproduktion im 2. Weltkrieg. Relativer Vergleich der Rüstungsausgaben Übersichten zum relativen Vergleich der Rüstungsausgaben der Achsenmächte und Alliierten während des Zweiten Weltkrieges. Der ‘Totale Krieg’, zu dem der Zweite Weltkrieg wurde, entwickelte seine eigenen… mehr

Zweiter Weltkrieg Verlauf 1943-45

Torgau an der Elbe am 25. April 1945

Zweiter Weltkrieg, Zusammenfassung des Verlaufs von 1943 bis 1945 mit der Besiegung der Achsenmächte durch die Alliierten (Teil III). Hier zu Teil II: Zweiter Weltkrieg Verlauf 1941-42. Heimatfront Deutschland Unter der Leitung des neuen Rüstungsminister Speer gab es verspätet seit… mehr

Zweiter Weltkrieg Verlauf 1941-42

PzKpfw III in Strassenkämpfen

Zweiter Weltkrieg, Zusammenfassung des Verlaufs von 1941 bis 1942, dem Höhepunkt der Expansion der Achsenmächte und die endgültige Kriegswende (Teil II). Hier zu Teil I: Zweiter Weltkrieg Verlauf 1939-40. Der Mittelmeer-Raum Hitler wollte mit dem Angriff auf die Sowjetunion seine… mehr

Zweiter Weltkrieg Verlauf 1939-40

Einmarsch in Paris

Zweiter Weltkrieg, Zusammenfassung des Verlaufs der Blitzkriege von 1939 bis 1940 (Teil I). Blitzkrieg Hitler hatte sich von Anfang an die Umgestaltung Europas mit militärischen Mitteln zur Gewinnung des ‘deutschen Lebensraumes’ und die Neuverteilung der weltweiten Ressourcen zum Ziel gesetzt,… mehr

Warum erklärte Hitler den USA den Krieg ?

Hitler erklärt USA den Krieg

Die Kriegserklärung Hitlers an die USA erscheint nur schwer verständlich, überflüssig und besiegelte das Schicksal des Dritten Reiches. Am 12. Dezember 1941 erklärte Adolf Hitler in einer langen Reichstagsrede den USA den Krieg. Im Nachhinein und im Lichte der gleichzeitigen… mehr

Balkanfeldzug Ursachen

Italienische Artillerie im Gefecht

Ursachen des Balkanfeldzug 1941 (Teil I). Der deutsche Plan nach dem Sieg im Westfeldzug und der ergebnislosen Schlacht um England, Frankreich, Spanien und Italien in eine Koalition gegen Großbritannien einzubinden, hatte nicht nur ein begrenztes Zeitfenster, da mit dem Truppenaufmarsch… mehr

Wieso griff Hitler Russland an ?

Hitlers Empfang in Berlin

Wieso griff Hitler Russland an ? (Teil I) Angesichts der nachfolgenden Ereignisse erscheint Hitlers Entschluß, Russland anzugreifen, als purer Wahnsinn. Bereits Napoleon hatte in dem Feldzug von 1812 den Beginn seines unrühmlichen Endes gefunden. War das gewagte Spiel die Folge… mehr

Feldzüge von 1941 – Russland

vor Moskau 1941

Die Feldzüge von 1941: Teil II in Russland. Hier zu Teil I: Die Feldzüge von 1941: Teil I auf dem Balkan. Truppenaufmarsch im Osten Kreta ist in deutscher Hand. Und jetzt rollen die Truppentransportzüge durch Griechenland und die anderen Balkanstaaten… mehr

Feldzüge von 1941 – Balkan

Fallschirmjäger landen auf Kreta

Die Feldzüge von 1941: Teil I auf dem Balkan. Mussolini bereitet Hitler Sorgen Besondere Sorge macht Hitler Anfang 1941 die Nähe der britischen Luftstützpunkte in Griechenland zum rumänischen Erdölgebiet. Bis zum gescheiterten italienischen Angriff auf Griechenland und des daraufhin erfolgten… mehr

Rheinübung – letzte Fahrt der Bismarck

Bismarck vs Hood

Unternehmen Rheinübung, die letzte Fahrt der Bismarck. Ausführlicher Bericht, zahlreiche Fotos und Video. hier zu Teil I: Entwurf, Spezifikationen, 3D-Modell der Bismarck Unternehmen Rheinübung, die letzte Fahrt der Bismarck In Mai 1941 lief das Schlachtschiff Bismarck in Begleitung des Schweren… mehr

Deutsche Produktion an Panzerfahrzeugen

Sturmgeschütze vom Typ StuG in der Endmontage.

Produzierte Panzerkampfwagen, Sturmgeschütze und Selbstfahrlafetten in Deutschland im 2. Weltkrieg Die nachfolgenden Tabelle ist eine Zusammenfassung aller für das deutsche Heer während des Zweiten Weltkrieges hergestellten Panzerfahrzeugen. Mit Ausnahme der Panzerkampfwagen I war die Produktion bis 1937 unbedeutend und deshalb… mehr