Fokker E

Deutscher einsitziger Fokker Jagd-Eindecker

Fokker E.II

Vermutlich eine Fokker E.II.

ReichskriegsflaggeFokker E.I, E.II, E.III, E.IV.
Typ: Jagdflugzeug.

Geschichte:

Der Holländer Anthony Fokker baute und flog sein erstes Flugzeug 1912. Es war ein zweisitziger Eindecker ohne Querruder. Er bot das Flugzeug England an, wo es jedoch als ‘schlecht’ eingestuft wurde – obgleich es für diese Entscheidung keinen anderen Grund als die Abnei­gung der britischen Offiziellen gegen Eindecker gab.

Fok­ker schloß sich daraufhin den Mittelmächten an, die seinen M.5 Eindecker in großen Stückzahlen mit vielen Varianten bauten. Im April 1915 wurde das französische Flieger-As Garros abgeschossen, und die Deutschen un­tersuchten die Kugelabweiser, die er benutzt hatte. Fok­kers Entwurfsteam war sicher, mit einem Unterbrecher­getriebe eine bessere Lösung zu finden.

Innerhalb von 14 Tagen war es fertig. Die damit ausgerüstete M.5 wurde zur E.I (E = Eindecker). Damit begannen ab Juni 1915 die Erfolge der E.I, die mit dieser Ausrüstung den alliierten Jägern weit überlegen waren. Nach einem weiteren Mo­nat karn die verbesserte E.II, und nach 65 gebauten die endgültige E.III. Sie hatte wieder die guten Flugeigen­schaften, welche die E.II durch die gekürzten Flügel verloren hatte, und wurde in der Hand von Piloten wie Boelcke und Immelmann zu einem gefürchteten Gegner.

Obgleich nur 300 E.III gebaut wurden, schossen sie mindestens 1.000 alliierte Flugzeuge ab. Die von Österreich-Ungarn eingesetzten Flugzeuge hatten Schwarzlose MGs, und einige wenige hatten zwei Spandau. Die stärkere E.IV war mit zwei MGs ausgerüstet (Immelmann flog sie eine Weile sogar mit drei), doch nur wenige wurden gebaut.

Als ab 1916 bessere alliierte Flugzeuge an der Westfront eingesetzt wurden, begann der Ruhm der Fokker zu verblassen.


Bilder Fokker-Eindecker


Spezifikationen Fokker E

Spezifikationen
Spezifikation E.I. E.II. E.III E.IV
Typ einsitziger Jagdaufklärer
Antrieb 80-PS Oberursel U.O 7-Zylinder-Umlaufmotor 100-PS Oberursel U I 9-Zylinder-Umlaufmotor 100-PS Oberursel U I 160-PS Oberursel 14-Zylinder-Umlaufmotor
Spannweite 8,53 m 8,00 m 9,52 m
Länge 6,75 m 7,1 m 7,3 m
Höhe 3,12 m 2,6 m 2,79 m
Flügelfläche ? ? 16 m² ?
Gewicht leer ca. 500 kg ca. 500 kg 400 kg ?
Startgewicht 562 kg 609 kg 635 kg
Geschwindigkeit 132 km/h 140 km/h 134 km/h
Gipfelhöhe 3100 m 3650 m 3500 m
Flugdauer ? 1,5 h 2,75 h ?
Bewaffnung 1 x 7,92-mm-Spandau-MG mit Synchrongetriebe durch den Propeller-kreis einige 2 MGs einige 3 MGs
Erstflug Mai 1915 Juli 1915 Sep 1915 ?
Produktion ? ? 300 (wenige)

Animation 3d-Modell Fokker E


Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen