Kriegstagebuch 31. August 1914

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 31. August 1914 Westfront Frankreich: Die Franzosen stehen nun auf einer Linie vom Fluss Aisne-Reims-Verdun. Kluck, der Befehl erhält die deutsche rechte Flanke und Bülows offene Flanke auf seiner Linken zu decken. beginnt sich… mehr

Kriegstagebuch 30. August 1914

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 30. August 1914 Ostfront Ostpreußen: Der russische General Samsonow erschießt sich selbst. Deutscher ‘Erntetag’ von ca. 90.000 russischen Gefangenen. Der russische General Sirelius erobert wieder Neidenburg. Polen: Dankl nimmt mit seinen österreich-ungarischen Truppen Krasnostaw… mehr

Kriegstagebuch 29. August 1914

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 29. August 1914 Westfront Frankreich: General Joseph Joffre, der französische Oberbefehlshaber, befiehlt der Französischen Fünfte Armee, einen Flankenangriff gegen die deutsche Erste Armee bei Guise durchzuführen, um etwas von dem Druck auf das sich… mehr

Kriegstagebuch 28. August 1914

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 28. August 1914 Ostfront Ostpreußen: Francois stößt in Richtung Osten auf Neidenburg vor, um Samsonows einzuschließen, welcher sich zu seinen Truppen begeben hat und einen allgemeinen Rückzug befiehlt. Rennenkampf nimmt Rastenburg. Hindenburg und Ludendorff… mehr

Kriegstagebuch 27. August 1914

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 27. August 1914 Seekrieg Tsingtau: Die Zweite Flotte der kaiserlich-japanische Marine beginnt mit der Blockade und besetzt drei vorgelagerten Inseln. Die Flotte besteht aus 4 Dreadnoughts, 4 Schlachtkreuzer, 13 Kreuzer, 24 Zerstörer, 4 Kanonenboote… mehr

26. August 1914 (Mittwoch)

OSTFRONT Ostpreußen: Schlacht bei Tannenberg (bis 31. August). Die Deutschen führen Schläge gegen Samsonows russische Zweite Armee außerhalb von Tannenberg aus dem Norden, Süden und auch im Zentrum durch. Die Russen räumen das gerade genommene Allenstein im Zentrum, sodaß eine… mehr

25. August 1914 (Dienstag)

WESTFRONT Frankreich: Das britische Expeditionskorps BEF, welches sich weiterhin südwärts durch den Nordosten Frankreichs zurückzieht, steht in fast kontinuierlich Rückzugsgefechten gegen General Alexander von Klucks Erster Armee. Bei Le Cateau kämpft das britische II. Korps mit rund 40.000 Mann um… mehr

24. August 1914 (Montag)

OSTFRONT Galizien: Während die Deutschen sich darauf vorbereiten, die Russen in Ostpreußen anzugreifen, beginnen ihre österreich-ungarischen Verbündeten mit einer Offensive von Lemberg aus in der Provinz Galizien in Richtung des russischen Teils von Polen. Der Feldzugsplan, welcher vom österreich-ungarischen Generalstabschef,… mehr

23. August 1914 (Sonntag)

WESTFRONT Belgien – Schlacht von Mons: in Mons findet das letzte Gefecht der Schlacht der Grenzen statt. Das britische Expeditionskorps BEF trifft auf Alexander von Klucks deutsche Erste Armee. Obwohl mit 36.000 Mann und 152 Kanonen stark in der Unterzahl,… mehr

22. August 1914

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 22. August 1914: WESTFRONT Belgien: Nördlich der Ardennen marschieren weiterhin drei deutsche Armeen durch das westliche Belgien und beginnen im Süden und Südwesten nach Frankreich vorzudringen. Im dritten Treffen während der ‘Schlacht der Grenzen’… mehr

21. August 1914 (Freitag)

WESTFRONT Belgien: SCHLACHT VON CHARLEROI (bis zum 23. August) entlang des Flusses Sambre. Bülows Truppen überschreiten den Fluss und zerschlagen 6 französisch Divisionen, welche am nächsten Tag einen Gegenangriff durchführen. Bis zum 23. August werden die Franzosen 13 km südlich… mehr

20. August 1914 (Donnerstag)

WESTFRONT Belgien: Deutsche Truppen besetzen Brüssel, die belgische Hauptstadt. Die belgischen Armee zieht sich in die Festung Antwerpen zurück. von Kluck beschließt, 2 Korps zur Überwachung dorthin zu schicken. Die Schlacht der Grenzen weitet sich aus von den bewaldeten Ardennen… mehr

19. August 1914 (Mittwoch)

SÜDFRONTEN Serbien: Schlacht am Cer – der entscheidende Tag. Die serbische Zweite Armee erobert die gesamte Anhöhe, als die 1. Sumadija-Division das IV. Kuk-Korps den ganzen Tag angreift. Die Serben verfolgen die österreich-ungarische Fünfte Armee in Richtung des Fluss Drina,… mehr

18. August 1914 (Dienstag)

WESTFRONT Belgien: König Albert befiehlt der belgischen Armee, welche noch etwa 75.000 Mann stark ist, sich in die Hafenstadt Antwerpen zurückzuziehen, welche eine zusätzliche Garnison von 60.000 Mann hat. Der Rückzug wird bis zum 20. August abgeschlossen, und die Deutschen… mehr

17. August 1914 (Montag)

OSTFRONT Ostpreußen: Zwei russische Streitmächte, die Erste Armee unter General Pavel Rennenkampf und General Alexander Samsonov Zweite Armee, dringen in Ostpreußen aus dem Osten und Südosten ein, wo sie von General Max von Prittwitz dünner Linie der Achten Armee empfangen… mehr

16. August 1914 (Sonntag)

HEIMATFRONTEN Deutschland: Der in Österreich geborene Adolf Hitler meldet sich als Freiwilliger, um mit der deutschen Armee zu kämpfen. Er wird im Laufe des Krieges an der Westfront als Melder dienen, wird Verwundet und erhält verschiedene Tapferkeitsauszeichnungen. Der Kaiser verlässt… mehr

Kriegstagebuch 15. August 1914

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 15. August 1914: WESTFRONT Belgien: FALL VON LÜTTICH. Garnisons-Kommandant General Leman wird in den Ruinen von Fort Loncin gefangen genommen. D’Esperey’s I. Korps (1.000 Mann Verluste) und Petains 4. Brigade wehren den Versuch von… mehr

14. August 1914 (Freitag)

WESTFRONT SCHLACHT DER GRENZEN (14.-22. August), einschließlich der Schlachten von Morhange (14.-20. August) und Sarrebourg (14.-20. August). Südöstlich von Metz greifen zwei Französisch Armeen, der Erste unter General Auguste Dubail und die Zweite von General Noel de Castelnau, an und… mehr

13. August 1914 (Donnerstag)

WESTFRONT Belgien: Drei der Sperrforts von Lüttich kapitulieren (eines ist explodiert) gegenüber den deutschen Truppen, nachdem auch österreichische 30,5-cm Skoda-Haubitzen an der Beschießung mitwirken. Elsass: Die französische Garnison von Belfort (57. Division) bringt ein Nachsetzen durch deutsche Landwehr an der… mehr

12. August 1914 (Mittwoch)

SÜDFRONTEN ÖSTERREICH-UNGARISCHE INVASION VON SERBIEN: Aus dem Norden und Nordwesten dringen 200.000 österreich-ungarische Soldaten unter dem Kommando von General Oskar Potiorek ein. Obwohl zahlenmäßig unterlegen, leisten die serbischen Truppen unter General Radomir Putnik zähen Widerstand. Das 44. Kuk-Infanterie-Regiment (31. Division)… mehr