B-17 Fliegende Festung

US-FlaggeStrategischer Höhenbomber Boeing B-17 Fliegende Festung.
Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell.

Formation von B-17G

Eine Formation von B-17G der 381. Bomber-Gruppe fliegen eskortiert von einer P-51B Mustang von ihrem Stützpunkt Ridgewell in Richtung auf ihren Sammelpunkt.

Boeing B-17 Fliegende Festung
Typ: Strategischer Höhenbomber.

Geschichte:

Im Mai 1934 verabschiedete die US Luftwaffe eine Spezifikation für einen mehrmotorigen Schiffsbekämpfungsbomber zur Abwehr feindlicher Flotten. Man stellte sich so etwas wie den Martin B-10 Bomber vor. Doch Boeing entschied sich für vier Motoren, um die gleiche Bombenlast schneller und höher zu transportieren. Es war für die Firma ein hohes finanzielles Risiko, doch das Modell 299 war – mit vier 750 PS Pratt & Whitney Hornet Motoren, einer Besatzung von acht Mann und Innenraum für acht 272-kg-Bomben – ein Riese unter den Kampfflugzeugen. Die Überführung der Flying Fortress (Fliegende Festung) nach Wright Field mit 374 km/h läutete eine neue Ära in der Luftfahrtgeschichte ein.

Bei der Flugerprobung von 13 Y1-B-17 entschied man sich für die Wright Cyclone Motoren, die später alle mit Abgasturbolader ausgerüstet wurden, um gute Höhenflugeigenschaften zu erreichen. Die Serienflugzeuge B-17B erhielten einen neuen Bug, größeres Seitenruder und größere Landeklappen. Trotzdem blieb die Flächenbelastung mäßig, und das Kennzeichen jeder Fliegenden Festung war die ruhige Fluglage.

Mit der B-17C kamen die untere Wanne, eingebaute Seiten-MGs, Panzerung und selbstdichtende Tanks. Um Kampferfahrungen zu gewinnen, wurden 20 davon der RAF geliefert, deren 90. Staffel des Bomber Command sie für einige Tagesangriffe in großen Höhen einsetzte. Man stellte fest, daß die Norden-Zielgeräte zum Versagen neigten, daß die Browning-MGs in den großen Höhen einfroren, und daß die deutschen Jäger beim Anflug von hinten noch einen toten Winkel fanden.

Während die übrig gebliebenen Fortress I im Küstenschutz und im Mittleren Osten eingesetzt wurden, erhielten die US Streitkräfte die verbesserte B-17D, die die Hauptlast der ersten Kämpfe im Pazifik zu tragen hatte.

Die umfassenden Kampferfahrungen führten zur umkonstruierten B-17E mit angetriebenen Geschütztürmen auf und unter dem Rumpf sowie im Heck, einem größeren Seitenruder, um aus größeren Höhen sicher treffen zu können und einer verbesserten Panzerung und Ausrüstung. Die B-17E wurde in großen Stückzahlen von Boeing, Lockheed-Vega und Douglas-Tulsa gebaut. Mit ihr war das 8. US Bomber Command in England ausgerüstet, das am 17. August 1942 mit den strategischen Tagesangriffen auf Europa begann.

Die E machte bald der B-17F Platz, von der 3.405 gebaut wurden. Diese war in vielen Bereichen verbessert, hatte einen langen Plexiglasbug, paddelförmige Propeller und Vorrichtungen für Unterflügellasten.

Ende 1942 kam das Endmodell, die B-17G mit Waffenturm unter dem Bug und gut aufgestellten Seiten-MGs. Insgesamt wurden 8.680 G-Modelle hergestellt. Allein das Boeing-Werk in Seattle produzierte täglich 16, und die Gesamtserie aller B-17 belief sich auf 12.731 Stück.

Einige B-17F wurden mit zusätzlichen Maschinengewehren ausgerüstet und flogen als Schutz für die Bomber. Sie erhielten die Bezeichnung XB-40. Wenigstens 25 wurden als BQ-7 mit ferngelenkten Aphrodite-Raketen mit 5500 kg hochbrisanten Sprengstoff zum Kampf gegen U-Boot-Bunker ausgerüstet. Viele F- und G-Modelle wurden mit HX-Radar ausgerüstet, wobei der Radarkopf in den Rumpfbug oder in den hinteren Rumpfteil eingezogen werden konnte. Andere Versionen waren die F-9 als Aufklärer, die XC-108 Kommandotransporter, CB-17 als Transporter, die PB-1W als Frühwarnflugzeug, PB-1G als Rettungsflugzeug mit Schlauchbooten und OB-17 als Zieldrohne.

Benutzer: britische RAF, US Army Air Force, US Navy.


Animation 3D-Modell Boeing B-17 G Flying Fortress (Fliegende Festung)


Daten für Boeing B-17G Flying Fortress (Fliegende Festung)

Technische Daten
Boeing B-17G Fliegende Festung Angaben
Typ strategischer Höhenbomber
Antrieb vier 1.200-PS Wright R-1820-97 Cyclone 9-Zylinder-Sternmotoren mit Abgasturbolader
Besatzung 10
Spannweite 31,62 m
Länge über alles 22,78 m
Höhe über alles 5,82 m
Flügelfläche 131,92 m²
Leer-Gewicht 16.391 kg
Startgewicht (maximum) 32.660 kg
maximale Flügelbelastung ?
maximale Leistung ?
Höchstgeschwindigkeit 462 km/h
in Flughöhe von 7.620 m
Marschgeschwindigkeit ?
in Flughöhe von ?
Steigleistung ?
Steigleistung auf 6.096 m
in Zeit von 37 Minuten
Dienstgipfelhöhe 10.850 m
Reichweite 3.220 km (mit 2.724 kg normaler Bombenzuladung)
Reichweite mit voller Bombenlast 1.760 km
maximale Reichweite 5.200 km
Einsatzradius ?
Bewaffnung
Boeing B-17G Fliegende Festung Angaben
MG-Türme 4 x Zwillings-12,7-mm-Browning-MG-Türme (800 Schuss/min, Mündungsgeschwindigkeit 867 m/s, Geschossgewicht 48,5 g, Schussweite 6.584 m): unter dem Bug, auf und unter dem Rumpf, im Heck
Einzel-MGs 5 x 12,7-mm-Browning-MGs: eines an jeder Seite der Bugkanzel, eines in jedem Rumpfgefechtsstand, eines beim Funker in der Rumpfmitte nach oben/hinten
MGs gesamt 13
Bombenzuladung normal 2.724 kg im Rumpfschacht. Höchstlast bis zu 5.800 kg auf kurzen Distanzen.
Einsatzstatistik
Boeing B-17 Fliegende Festung Angaben
Erstflug (Prototyp) 28. Juli 1935
Produktionsauslieferung der ersten Testserie Y1B-17 Januar 1937
Erstlieferung (B-17B) Juni 1939
Erster Kampfeinsatz in Europa (B-17E) 17. August 1942
Erstlieferung B-17G Ende 1942
Truppenlieferung B-17G Juli 1943
Erstlieferung B-17G ohne Tarnanstrich Januar 1944
Endlieferung April 1945
Stückpreis 238.329 $ ( = ca. 529.620 RM)
Stückzahl (alle) 12.731 (8.680 B-17G)
US-Einsätze Europa 1942-1945 291.508
US-Bombenabwurfmenge Europa 1942-1945 640.036 t
US-Verluste Europa 1942-1945 4.688
US-Feindabschüsse Europa 1942-45 6.659
Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen