7. August 1914 (Freitag)

Schlachtkreuzer Goeben

Der deutsche Schlachtkreuzer Goeben.

SEEKRIEG
Mittelmeer: Der deutsche Vizeadmiral Wilhelm von Souchon wird vom englischen Vizeadmiral Sir A. Berkeley-Milne mit zwei Schlachtkreuzer verfolgt, führt aber weiterhin seine beiden Kriegsschiffe, die ‘Goeben’ und ‘Breslau’, durch das Mittelmeer. Der beschattende Kreuzer ‘Gloucester’ greift kurz die ‘Bresau’ an, erhält dann aber von Troubridge Befehl, die Verfolgung am Kap Matapan aufzugeben. Die österreichisch-ungarische Flotte (6 Schlachtschiffe, 2 Kreuzer, 19 Zerstörer und Torpedoboote ) läuft aus Pola aus, um ‘Goeben’ in der südlichen Adria zu decken und läuft am 8. August zurück in den Hafen, während 2 Kreuzer Antivari in Montenegro beschießen. Südwestlich von Griechenland muß der deutsche Vize-Admiral Souchon einem Geschwader britische Kreuzer von Konteradmiral E.C. Troubridge ausweichen, die losgeschickt wurden, um ihm den Weg nach Konstantinopel zu blockieren.
Ärmelkanal: Die ‘Channel Fleet’ (ehemals 2. britische Flotte) wird in Portland unter Burney gebildet. Sie besteht aus 15 Vor-Dreadnoughts und 5 Kreuzer.
Nordsee: Der norwegische Dampfer ‘Tysia’ läuft in der Schelde-Mündung auf eine Mine und sinkt (3 Tote).

WESTFRONT
Frankreich: Die Vorhut des 100.000 Mann starken britischen Expeditionskorps erreicht Frankreich. Die Ankunft dieser Armee wird in den nachfolgenden Wochen abgeschlossen und die Truppen nehmen eine Stellung im südöstlichen Belgien ein, rund um die Stadt Mons. Feldmarschall Sir John French wird als ihr Kommandeur benannt.
Belgien: Die Stadt Lüttich wird von den Deutschen besetzt. Ludendorffs Truppen zwingen die Belgier in der alten Zitadelle zur Kapitulation (der Festungsring selbst hält aber immer noch).

POLITIK
Japan: Die Regierung beschließt, am Krieg teilzunehmen.
Spanien und Haiti: beide Staaten erklären ihre Neutralität.
Portugal: Die Regierung verkündet ihre Loyalität mit der britischen Allianz.

SÜDFRONTEN
Serbien: Die serbische Truppenzusammenziehung ist nach 11 Tagen vollständig abgeschlossen. Montenegrinischen Streitkräfte überfallen Artovatz und Klobuchi (bis zum 11. August), werden aber von der 3. KuK-Gebirgsbrigade und der 47. Division abgewehrt. Die Serben bekämpfen einen österreichischen Vorstoß von Visegrad in Bosnien aus.

AFRIKANISCHE FRONTEN
Togo: Anglo-Französische Invasion. 2 britische Kompanien besetzen Lome (9. August) von der Goldküste aus. 478 französische Soldaten mit 2 Kanonen überqueren die Grenze von Dahomey.

HEIMATFRONTEN
Deutschland: Kaiser Wilhelm II. verkündet: ‘Mitten im vollkommensten Frieden überrascht uns der Feind … wir werden bis zum letzten Atemzug von Mensch und Pferd dem widerstehen.” Die Einziehung von 900.000 Mann der Ersatzreserve beginnt.
Österreich-Ungarn: Lenin wird bei Krakau verhaftet, aber am 19. August wieder freigelassen.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Oktober 2017
    M D M D F S S
    « Sep    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031