20. Juli 1944 (Donnerstag)

Stauffenberg

Claus Graf Schenk von Stauffenberg

Heimatfront Deutschland
HITLER ENTKOMMT KNAPP EINEM ATTENTAT
. Oberst Graf von Stauffenberg zündet eine Bombe im Konferenzraum in Hitlers Hauptquartier Wolfsschanze bei Rastenburg in Ostpreußen. Er fliegt dann nach Berlin um einen Militärputsch zu organisieren, dieser wurde jedoch durch das zögerliche Handeln seiner Mitverschörer verpfuscht. Goebbels und Fromm, der Befehlshaber des Ersatzheeres, ergreifen energische Gegenmaßnahmen. Stauffenberg und andere Verschwörer werden noch am gleichen Abend hingerichtet. Generaloberst Beck begeht Selbstmord. Hitler verurteilt in einer Rundfunksendung an das deutschen Volk die ‘kleine Clique von Verrätern’.

Besetztes Frankreich
Die deutschen Verschwörer aus Militärkreisen übernehmen vorübergehend die Kontrolle über Paris und lassen das lokale SS-Personal verhaften. Sie warten jedoch vergeblich darauf, eine Bestätigung über Hitlers Tod aus Berlin zu erhalten. Nach Hitlers Rundfunksendung übernimmt die SS wieder die Kontrolle und befreit ihre verhafteten Kameraden.

Heimatfront USA
Präsident Roosevelt wird durch eine überwältigende Mehrheit auf dem Kongress der Demokraten in Chicago als Kandidat für eine 4. Präsidentschaftskandidatur berufen.


 

    Auch interessant:
    Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

    Kommentar verfassen

    • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

      Oktober 2017
      M D M D F S S
      « Sep    
       1
      2345678
      9101112131415
      16171819202122
      23242526272829
      3031