Kriegstagebuch 15. August 1914

42-cm Haubitze Dicke Bertha

Die deutsche Geheimwaffe des Ersten Weltkriegs war die 42-cm Haubitze Dicke Berta. Sie gab ihr Kampfdebüt gegen die stärkste Festung der Welt, Lüttich, am 12. August. Zur Bestätigung der Deutschen und als Schock für den Gegner, genügten ein Dutzend ‘Gammas’ und ‘Bertas’ um die uneinnehmbar geltenden Beton-Stahl-Festungen innerhalb von nur 4 Tagen in einen Trümmerhaufen zu verwandeln.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 15. August 1914:

WESTFRONT
Belgien: FALL VON LÜTTICH. Garnisons-Kommandant General Leman wird in den Ruinen von Fort Loncin gefangen genommen.
D’Esperey’s I. Korps (1.000 Mann Verluste) und Petains 4. Brigade wehren den Versuch von Richthofens I. Kavallerie-Korps ab, den Fluß Maas südlich von Dinant zu überschreiten.
Lothringen: Die französische Erste Armee vertreibt das I. bayerische Korps aus zwei Dörfern innerhalb der französischen Grenze.

OSTFRONT
10 österreich-ungarische Kavallerie-Divisionen überqueren die russische Grenze auf einer Breite von 400 km, können aber nur an den äußersten Flanken den russischen Abwehrschirm durchdringen.

SÜDFRONT
Herzegowina: Die Montenegriner beginnen mit der Blockade von Bilek (bis zum 25./26. August).
Serbien: Das VII. Kuk-Korps setzt den Vormarsch über die Cer-Höhenzüge fort. Das XIII. Korps erreicht Krupanj 25 km östlich des Fluß Drina, als die serbische Zweite Armee in Gewaltmärschen eintrifft. Deren 21. gemischte Division führt einen Nachtangriff auf die Cer-Höhenzüge durch und vertreibt von dort am nächsten Tag die 21. Kuk-Division.

SEEKRIEG
Dardanellen: Die Deutschen verminen die Dardanellen von einem Handelsschiff aus.
Adria: Die Anglo-französische Hauptflotte und Troubridges Geschwader treffen sich an der Meerenge von Ortanto, um ein 10-tägiges Unternehmen in der Adria durchzuführen. Am 24. August wird Cattaro beschossen, ein österreichischer Leuchtturm zerstört, der kleine Kreuzer ‘Tenta’ am 16. August von einem französischen Schlachtschiff in der Nähe von Antivari (Montenegro) versenkt.
Pazifik: Die neuseeländische Samoa-Streitmacht läuft auf zwei Transportschiffen aus Wellington aus.

LUFTKRIEG
Westfront: Garaix, französischer Flugpionier, und sein Beobachter de Taizieuz werden durch Flugabwehr-Feuer abgeschossen und getötet.
Deutschland: Boelcke erhält seinen Pilotenschein an der Halberstadt-Flugschule und wird im September zur Feldfliegerabteilung Nr. 13 versetzt.

AFRIKANISCHE FRONTEN
Ostafrika: 300 Mann deutscher Schutztruppen dringen in Britisch-Ostafrika ein, erobern Taveta an der Grenze am südöstlichen Fuß des Kilimandscharo.
Togo: Die Briten (45 Gefallene) erzielen den Sieg in einem Feuergefecht an der Agbelouve-Station. 158 französische Soldaten kommen als Verstärkung am 18. August dazu.

POLITIK
Japan: Japanisches Ultimatum an Deutschland, welches verlangt, daß die Deutschen ihre Kolonie im Hafen von Tsingtao in China räumen.

NEUTRALE
Panama: Der Kanal wird offiziell eröffnet.
USA: Staatssekretär Bryan erklärt, daß Kredite an kriegführende Nationen nicht mit Neutralität übereinstimmen.

HEIMATFRONTEN
Großbritannien: Bertrand Russell protestiert gegen den Krieg in der ‘Times’.
Deutschland: Der Landsturm wird aufgerufen.
Frankreich: 2.887.000 Reservisten wurden seit dem 1. August mobilisiert.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen