Kriegstagebuch 13. JULI 1914

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 13. Juli 1914:

1905 trat der Mönch Grigorij Rasputin, der von sich behauptete, Wunder wirken zu können, in Kontakt mit dem Hof des Zaren. Von da an übte er vor allem auf die Zarin einen immer gefährlicheren Einfluss aus.

POLITIK: SERBIEN
Es gibt Gerüchte über einen geplanten Angriff auf die österreich-ungarische Gesandtschaft in Belgrad.

POLITIK: RUSSLAND
Eine Frau ersticht Rasputin in seinem Haus in Tobolsk in Sibirien.

POLITIK: FRANKREICH
Der Senat deckt am 13. und 14. Juli Mängel in der Armee auf.

POLITIK: GROSSBRITANNIEN
The Times führt auf ihrer Titelseite die Schlagzeile Versagen der Rekrutierung.

Diese Webseite verwendet Cookies

Mehr