08-1944, August 1944


Kriegstagebuch des Zweiten Weltkrieges für August 1944.

Vom Warschauer Aufstand, dem Kessel von Falais, der alliierten Invasion in Südfrankreich, der Befreiung von Paris bis zum sowjetischen Einmarsch in Budapest.

zurück Zurück zu Juli 1944.


Soldaten Armia Krajowa

Soldaten der ‘Armia Krajowa’ im Straßenkampf.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 1. August 1944:

BESETZTES POLEN
WARSCHAUER AUFSTAND: Die polnische ‘Heimatarmee’ (Armia Krajowa) beginnt mit einem heroischen 53 Tage lang dauernden Kampf gegen die deutsche Besatzung.

OSTFRONT
Die 3. Weißrussische Front erobert Kaunas (Litauen).

WESTFRONT
Die 12. US-Armeegruppe wird unter Bradley gebildet. Sie besteht aus der 1. US-Armee (Hodges) und 3. US-Armee (Patton) zusammen mit 2 taktischen Luftflotten der 9. US-Air-Force.

MARIANEN-INSELN
Die Amerikaner haben Tinian unter ihrer Kontrolle.

HEIMATFRONT: USA
Tod von Manuel Quezon, Präsident der philippinischen Exil-Regierung im Alter von 65 Jahren. Sergio Osmena wird als Nachfolger vereidigt.


Bewohner eines französischen Ortes begrüßen US-Truppen.

Bewohner eines französischen Ortes begrüßen US-Truppen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 2. August 1944:

WESTFRONT
Die Amerikaner erreichen Vire, südlich von Caumont.

SEEKRIEG
In der Nacht vom 2./3. August versenken ‘Linse’-Sprengboote den Zerstörer ‘Quorn’.

DIPLOMATIE
Die Türkei bricht die diplomatischen und Handels-Beziehungen zu Deutschland ab.


Chinesische M3A3 Stuart Panzer auf der Ledo-Strasse

Chinesische leichte US-Panzer M3A3 Stuart mit gemischt chinesisch-amerikanischer Besatzung rücken auf der Ledo-Strasse gegen die japanischen Stellungen vor Myitkyina vor.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstagg den 3. August 1944:
WESTFRONT
US-Panzer erreichen Rennes (Bretagne).

BURMA
Chinesische Truppen erobern Myitkyina (Nordost-Burma).

SEEKRIEG: PAZIFIK
US-Trägerflugzeuge greifen am 3. und 4. August die Schifffahrt bei den Bonin-Inseln an.



NEUTRALE: SPANIEN
Tod von General Graf Jordana, dem moderaten Außenminister. Nachfolger wird am 11. August Sr. Lequerica.


Gloster Meteor III

Der erste Düsenjäger der RAF ist zugleich der einzige der Alliierten, der noch im Krieg zum Einsatz kommt: die zweistrahlige Gloster Meteor der 616. Squadron der 2. Tactical Air Force.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 4. August 1944:

WESTFRONT
Panzer der Britische 2. Armee erreichen Villers Bocage, zum zweiten Mal nach ‘D-Day‘.

LUFTKRIEG
Der Düsenjäger Gloster Meteor debütiert beim Jagdeinsatz gegen die V-1.

ITALIEN
Südafrikanische Einheiten der Britischen 8. Armee erreichen den Stadtrand von Florenz.

HEIMATFRONT FINNLAND
Präsident Ryti tritt zurück. Marschall Mannerheim übernimmt das Amt und bildet eine ‘Friedens’-Regierung.

HEIMATFRONT: USA
Das experimentelle Kolbenjagdflugzeug XP-47J Thunderbolt erreicht 811 km/h im Horizontalflug.

SEEKRIEG
Deutsche S-Boote feuern T3D Dackel Langstrecken-Torpedos auf die alliierten Schiffe in der Seine-Bucht (insgesamt an 5 Nächten im August). Nur zwei Schiffe werden getroffen.


Grand Slam-Bombe hat Decke von U-Boot-Bunker durchschlagen

Ein Bild von dem was die Grand Slam-Bombe (9979 kg) bei U-Boot-Bunkern anrichten konnte: eine 5 m dicke Stahlbetondecke glatt durchschlagen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 5. August 1944:

WESTFRONT
US-Panzer erreichen Redon in der Bretagne. Britische Truppen erobern Villers Bocage.

LUFTKRIEG: EUROPA
RAF-Bomber bringen die Decken von U-Boot-Bunkern in Brest mit 10.000-kg-Bomben zum Einsturz.

LUFTKRIEG: OSTFRONT
Das finnische Jagdflieger-Ass Major Luukkanen (insgesamt 54 Luftsiege) schießt 20 russische Flugzeuge in seiner Me 109 zwischen dem 14. Juni und 5. August ab.

HEIMATFRONT: AUSTRALIEN
Japanische Kriegsgefangene versuchen in der Nacht vom 5./6. August einen Massenausbruch aus einem Lager in Neu-Süd-Wales: 231 Japaner und 3 Wachen werden getötet.


schwere Panzerkompanie

Eine Schwere Kompanie mit Königstiger und Tiger I einer Panzerdivision in Bereitstellung unter Fliegertarnung.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 6. August 1944:

WESTFRONT
Beginn eines Gegenangriffs deutscher Panzer in der Nacht vom 6./7. August gegen die US-Streitkräfte im Abschnitt Mortain-Vire.

LUFTKRIEG: PAZIFIK
B-24 Liberator bombardieren Davao (Philippinen).


Deutsche Flak auf Selbstfahrlafette in der Normandie

Im Gebüsch gut verborgen, lauert deutsche Flak auf Selbstfahrlafette auf das Erscheinen alliierter Tiefflieger.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 7. August 1044:

WESTFRONT
Die deutschen Panzer, welche den Gegenangriff östlich von Avranches durchführen, werden durch alliierte Bomber und raketen-feuernde Hawker Typhoons dezimiert, setzen aber ihre Angriffe unbeeindruckt fort. Die kanadische 1. Armee, einschließlich der 1. polnischen Panzer-Division, greift südlich von Caen an und wird dabei durch 1000 RAF-Bomber unterstützt. Die 9. US-Armee schließt zwischen dem 7. und 13. August Brest, Lorient und St.Nazaire ein.

BESETZTES FRANKREICH
Die ‘Résistance’ zerstört 19 Transportflugzeuge auf dem Flugfeld vor der SNCAC-Fabrik in Bourges.


Feldmarschall von Witzleben vor dem Volksgerichtshof

Feldmarschall Erwin von Witzleben bei der Vernehmung vor dem Volksgerichtshof.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 8. August 1944:

WESTFRONT
Die Kanadier drücken in Richtung Falaise, wobei sie von 600 US-Bomber unterstützt werden.

HEIMATFRONT: DEUTSCHLAND
Feldmarschall von Witzleben und 7 andere Verschwörer vom 20. Juli werden durch langsames Strangulieren im Gefängnis Plötzensee, Berlin, hingerichtet, nachdem sie durch den ‘Volksgerichtshof‘ zum Tod verurteilt wurden.

HEIMATFRONT: CEYLON
Ein Schwimmdock sinkt bei Trincomalee und beschädigt das Schlachtschiff HMS Valiant schwer.


Saint Exupery

Auf dem Feldflugplatz Borgo auf Korsika: Saint-Exupery in seiner P-38 Lightning kurz vor dem Start.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 9. August 1944:

WESTFRONT
Die Amerikaner erobern Le Mans.

LUFTKRIEG
Hauptmann A. de Saint-Exupery wird nach einer Aufklärungsmission von Korsika aus über dem besetzten Frankreich vermisst. Er wurde 44 Jahre alt.


Matilda Frag

Australischer Matilda Frag mit Flammenwerfer im Einsatz.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 10. August 1944:

NEUGUINEA
Die Japaner ziehen sich aus dem Abschnitt Aitape in Richtung Wewak zurück.

LUFTKRIEG: PAZIFIK
Die US-Air-Force beginnt mit einer 7 Monate andauernden Bombardierung von Iwo Jima.

MARIANEN-INSELN
Die Amerikaner sichern Guam. Kleine Gruppen von Japanern verstecken sich im Dschungel, wobei der letzte Mann erst 1972 aufgibt !

VERLUSTE AUF DEN MARIANENJapanerUS
Gefalleneca. 40.0004.596
Kriegsgefangene2.030-
Verwundet, vermisst-19.323

zerstörte Arno-Bruecke in Florenz

Die historische Arno-Brücke in Florenz wurde total zerstört, als US-Pioniere nach der deutschen Räumung Blindgänger in der Nähe zur Explosion brachten.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 11. August 1944:

WESTFRONT
Amerikanische Truppen besetzen Angers und Nantes.

ITALIEN
Die deutschen Truppen räumen Florenz.

SEEKRIEG
Selbstversenkung von 26 deutschen Kriegsschiffe und 28 Handelsschiffe in Nantes, Bordeaux und in der Gironde– und Seine-Mündung zwischen dem 11. und 25. August, um sie den alliierten Zugriff zu entziehen.

SEEKRIEG: ATLANTIK
17 deutsche U-Boote (davon 1 verloren) werden im August und September aus West-Frankreich nach Norwegen verlegt.

GEHEIMKRIEG
Erster Testflug der ersten Luft-Luft-Lenkflugwaffen, der Ruhrstahl-Kramer X-4-Raketen mit Draht-gelenkter Fernsteuerung, welche für die Verwendung mit der Me 262 vorgesehen sind.


Kradmelder in der Normandie

Artilleriefeuer und Fliegerbomben haben das deutsche Leitungsnetz zerschlagen, sodass Kradmelder die Verbindungen aufrechterhalten müssen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 12. August 1944:

WESTFRONT
Die deutsche 7. Armee beginnt mit dem Rückzug aus dem Abschnitt Mortain-Vire in Richtung Argentan und Falaise.
Die PLUTO-Pipeline zwischen Insel Wight und Cherbourg wird in Betrieb genommen.

LUFTKRIEG
Europa: In Italien stationierte US-Bomber greifen den Flugplatz Bordeaux-Merignac an und fliegen anschließend weiter nach England.

DIPLOMATIE
Churchill trifft sich mit Tito.


zerstörter Jagdpanther

Amerikanische Soldaten inspizieren einen zerstörten Jagdpanther. Von dem Typ wurden weniger als 400 gebaut und nur etwa ein Dutzend kamen in der Normandie zum Einsatz, doch die flache Silhouette mit der hocheffizienten 88-mm-Kanone machten ihn zu einem Furcht einflößenden Gegner.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 13. August 1944:

WESTFRONT
Die Amerikaner erreichen Argentan.

LUFTKRIEG
Westeuropa: 1000 schwere Bomber der Alliierten greifen Straßen in Richtung des Fluss Seine an, von Paris bis zum Meer. Schwere Angriffe auf Eisenbahnbrücken in Süd-Frankreich.
Deutschland: RAF-Bomber greifen Braunschweig (1.275 t Bomben) und Rüsselsheim (964 t Bomben) an.


Kanadische Artillerie bei Falaise

Kanadische Artillerie zieht bei Falaise an die Front.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 14. August 1944:

WESTFRONT
Kanadier und Amerikaner drängen aus dem Norden bzw Süden in Richtung Falaise und werden von der RAF unterstützt.


Absprung US-Fallschirmjäger Südfrankreich

Mit dem massierten Absprung von Fallschirmjägern über Südfrankreich wird der Brückenkopf für die Operation ‘Anvil’ gesichert. Hier springen Fallschirmjäger zwischen Nizza und Marseille aus amerikanischen C-47 Dakota Transportflugzeugen ab.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 15. August 1944:

SEE- UND LUFTKRIEG
Operation Anvil bzw. Dragoon: ALLIIERTE 7. ARMEE LANDET IN SÜDFRANKREICH zwischen Nizza und Toulon, zusammen mit Luftlandetruppen hinter dem Brückenkopf. 1.300 Flugzeuge hämmern auf die schwachen deutschen Abwehrstellungen ein.


US-Luftlandesoldaten neben Lasdtensegler in Südfrankreich

US-Luftlandetruppen neben ihren Waco CG-4A Lastenseglern zwischen Toulon und Cannes in Südfrankreich.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 16. August 1944:

WESTFRONT
Die alliierten Invasionstruppen vereinigen sich mit den Luftlandetruppen in Südfrankreich.

LUFTKRIEG
Europa:
Erster Einsatz von Me 163 Raketenjägern gegen B-17 Fliegende Festungen in der Nähe von Leuna (keine Verluste).

BURMA
Aller organisierter japanischen Widerstand entlang der burmesisch-indischen Grenze ist zusammengebrochen.

DIPLOMATIE
Russland: In einer Note an Großbritannien verurteilt die Sowjetregierung den Warschauer Aufstand als ‘rücksichtsloses, erschreckendes Abenteuer’ und erklärt, dass das sowjetische Oberkommando sich von dieser Aktion ‘distanzieren muss’.

BESETZTES FRANKREICH
Die Résistance erlangt die Kontrolle über große Teile von Zentral- und Süd-Frankreich.


Deutsche Gefangene aus Falaise

Deutsche Gefangene aus den Kämpfen bei Falaise und Mortain. Es sind auffallend viele junge Gesichter hinter dem Stacheldraht.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 17. August 1944:

WESTFFRONT
FALAISE WIRD EROBERT durch britisch-kanadische Truppen. Die Amerikaner nehmen Dreux, Chartres, Chateaudun und Orleans.

OSTFRONT
Russische Artillerie beschießt erstmals deutschen Boden – in der Nähe von Mariampole, Ostpreußen.


Zerstörte deutsche Kolonne

Eine aus der Luft zerstörte deutsche Fahrzeugkolonne.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 18. August 1944:

WESTFRONT
Der deutsche Rückzug durch den verbliebenen, engen Schlauch bei Falaise gerät unter heftige alliierte Luftangriffe und erleidet starke Verluste.

SEEKRIEG
Pazifik:
Der japanische Flugzeugträger Taiyo wird durch das US-Unterseeboot Rasher nordwestlich der Philippinen versenkt.


Parlamentäre der FFI beim Hauptquartier des Pariser Stadtkommandanten

Parlamentäre der FFI beim Hauptquartier des Pariser Stadtkommandanten von Choltiz. Die Aufständigen tragen eine Armbinde mit ‘Defense passive’, während die deutschen Soldaten 1940 erbeute französische MAS Gewehre tragen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 19. August 1944:

BESETZTES FRANKREICH
AUFSTAND IN PARIS
durch die FFI (Résistance). Die Vichy-Regierung flieht nach Belfort. Petain wird verhaftet und nach Deutschland gebracht.

HEIMATFRONTEN
England: Tod von Sir Henry Wood, dem Komponisten und Dirigenten sowie Gründer der jährlichen Londoner ‘Promenade Concerts‘ im Alter von 74 Jahren.


Kolonne deutscher Gefangener von Falaise

Eine Kolonne der 45.000 deutschen Kriegsgefangenen aus dem Kessel von Falaise. Die Masse der deutschen 7. Armee und 5. Panzerarmee kann sich allerdings rechtzeitig zurückziehen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 20. August 1944:

OSTFRONT
Die 2. und 3. Ukrainische Front greifen die deutsch-rumänische Heeresgruppe Süd an. Die rumänischen 3. Armee bricht zusammen.

SEEKRIEG
Der deutsch schwere Kreuzer Prinz Eugen beschießt russische Stellungen am Golf von Riga.

WESTFRONT
Der Kessel von Falaise wird durch die Alliierten geschlossen. Die Briten erobern Argentan. Die Amerikaner errichten einen Brückenkopf über die Seine bei Mantes-Gassicourt, nordwestlich von Paris. De Gaulle landet in Cherbourg an.

LUFTKRIEG
Europa: 142 russische Flugzeuge greifen U-Boote und die Schifffahrt bei Konstanza (Rumänien) an.

BESETZTES FRANKREICH
Die Résistance befreit Toulouse und setzt die Paix Ölraffinerie in Douai in Brand.


US-Pioniere beim Brückenbau über die Seine.

US-Pioniere beim Brückenbau über die Seine.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 21. August 1944:

OSTFRONT
Die deutschen Truppen ziehen sich in Richtung des Fluss Pruth in Ost-Rumänien zurück.

WESTFRONT
Die alliierten Streitkräfte überschreiten die Seine, im Norden und im Süden von Paris.

DIPLOMATIE
DUMBARTON OAKS KONFERENZ in Washington DC. Vertreter der Alliierten diskutieren bis zum 29. September die Fragen der Nachkriegs-Sicherheit und die Einrichtung der UN.


Sherman-Panzer der 8. Armee in Italien

M4 Sherman Panzer der Britischen 8. Armee im August in Italien auf dem Vormarsch nach Norden.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 22. August 1944:

WESTFRONT
US-Truppen erobern Sens, südöstlich von Paris.

ITALIEN
Polnische und mitkämpfende italienische Truppen der Britischen 8. Armee erreichen den Metauro-Fluss, 48 km südlich von Rimini.

BESETZTES FRANKREICH
Die FFI (Résistance) kontrolliert jetzt alle öffentlichen Gebäude in Paris.

SEEKRIEG
Der englische Geleitträger HMS Nabob wird vom deutschen U-Boot U-354 vor Nord-Norwegen torpediert. Avenger-Flugzeuge starten vom abfallenden Deck und verhindern, dass U-354 noch den finalen Todesschuss abgeben kann. Nabob kann dann in Sicherheit abgeschleppt werden.


Drohender Schatten einer V-1

Der drohende Schatten einer V-1 auf dem Flug nach England über dem Meer. Sogar die Auspuff-Dämpfe sind zu erkennen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 23. August 1944:

WESTFRONT
Alliierten Streitkräfte erobern Evreux (Normandie), Melun (südöstlich von Paris) und Marseille. US-Truppen erreichen Grenoble. Eisenhower legt sein Veto gegen Montgomerys kühnen Plan für einen schnellen Durchstoss über die Benelux-Länder nach Nordwest-Deutschland ein.

SEEKRIEG
Deutsche Schnorchel-U-Boote operieren bis Anfang Oktober rund um die schottische Küste. Lediglich das U-Boot U-482 kann 5 Versenkungen erzielen.

LUFTKRIEG
211 Menschen werden durch den Einschlag einer V-1 in East Barnet (London) getötet.

HEIMATFRONTEN
England: Ein B-24 Liberator Bomber stürzt in eine Schule für Kleinkinder in Freckleton (Lancs.). 57 werden getötet.
Rumänien: König Michael setzt den Diktator Antonescu ab und lässt ihn verhaften. Er sanktioniert die Bildung einer neuen ‘Friedens’-Regierung unter General Sanatescu. Die deutsche Luftwaffe bombardiert daraufhin Bukarest.


deutsche Gefangene in Paris 1944

Französische Widerstandskämpfer bringen deutsche Gefangene vor einem M4 Sherman Panzer der 2. französischen Panzerdivision ein.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 24. August 1944:

WESTFRONT
Die französische 2. Panzerdivision rückt in Paris ein. Alliierten Streitkräfte nehmen Cannes.

HEIMATFRONTEN
Deutschland: Alle Theater, Musiksäle und Kabaretts müssen bis zum 1. September geschlossen werden. Alle Feiertage werden ausgesetzt, die Studenten mobilisiert und jeglicher Sonderurlaub für Mitglieder der Wehrmacht gestoppt.
Rumänien: Die rumänische königliche Garde wehrt den deutschen Versuch ab, Bukarest zu besetzen. Stukas greifen den Königspalast an.

LUFTKRIEG
Das Küstenkommando der RAF greift deutschen Evakuierungsschiffe vor Le Havre an.


General de Gaulle zieht in Paris ein.

General de Gaulle zieht in Paris ein.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 25. August 1944:

WESTFRONT
DE GAULLE ZIEHT IN PARIS EIN. Der deutsche Stadtkommandant, von Choltilz, kapituliert in einem Büro in der Montparnasse Station, entgegen dem Befehl von Hitler die Stadt zu zerstören.

OSTFRONT
Die 3. Weißrussische Front erobert Tartu in Estland.

SEEKRIEG
Das englische Schlachtschiff HMS Warspite beschießt Brest.

DIPLOMATIE
RUMÄNIEN ERKLÄRT DEUTSCHLAND DEN KRIEG.
DIE FINNEN BEGINNEN FRIEDENSVERHANDLUNGEN MIT DEN RUSSEN.

Ein Abkommen zwischen Großbritannien, Frankreich und den USA betreffend der Zivilverwaltungen in den befreiten Gebieten wird unterzeichnet.


Paris nach dem deutschen Luftangriff. Besonders schwer ist der westliche Teil der Stadt getroffen worden.

Paris nach dem deutschen Luftangriff. Besonders schwer ist der westliche Teil der Stadt getroffen worden.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 26. August 1944

Westfront

Die alliierten Streitkräfte überschreiten die Seine an vier Stellen zwischen Paris und dem Meer.

Luftkrieg

Westeuropa: 110 Tote und 719 Verletzte während deutscher Nachtangriffe auf Paris, zahlreiche Brände.
Deutschland: RAF-Bomber greifen Darmstadt an und werfen 556 t Bomben ab.

Besetzte Gebiete

Griechenland: Die deutschen Truppen räumen das Festland (bis 2. November abgeschlossen).

Heimatfronten

Bulgarien: Die Regierung kündigt ihre Absicht an, sich aus dem Krieg zurückzuziehen und beginnt mit der Entwaffnung deutscher Garnisonen im Land.


Französische Panzerdivision in Südfrankreich

Vormarsch der Aufklärungsabteilung einer französischen Panzerdivision durch Südfrankreich.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 27. August 1944

Westfront

Alliierte Streitkräfte erreichen den Fluss Marne. Französische Truppen besetzen Toulon.

Luftkrieg

Deutschland: 611 RAF-Bomber greifen Kiel sowie Königsberg an und werfen 2.381 t Bomben auf letztere Stadt in Ostpreußen ab.


Britische 11. Panzerdivision überquert Seine

Panzer der britischen 11. Panzerdivision überqueren auf einer Behelfsbrücke die Seine.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 28. August 1944

Westfront

US-Truppen erreichen Chateau-Thierry. Die Briten gewinnen einen weiteren Brückenkopf über die untere Seine.

Luftkrieg

England: 90 von 97 V-1, welche gegen London gestartet wurden, werden von der Abwehr zerstört.

Heimatfronten

Deutschland: Tod von Ernst Thälmann, dem Moskau-hörigen ehemalige Führer der Kommunistischen Partei Deutschlands, im KZ Buchenwald im Alter von 58 Jahren.
USA: Tod von Franklin W. Knox, Staatssekretär der Marine seit 1940, im Alter von 70 Jahren.


Kradmelder in Fliegerdeckung

Kradmelder in Fliegerdeckung. An der Westfront beherrschen die Jabos der Alliierten den Luftraum und bei Tag ist kaum eine Bewegung deutscher Truppen möglich.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 29. August 1944

Ostfront

Der deutschen Heeresgruppe Südukraine wird befohlen, die Karpaten-Pässe und die Transsylvanischen Alpen zu halten.

Westfront

US-Truppen erobern Soissons, 89 km nordöstlich von Paris. Französische Truppen rücken von Nimes in Richtung Montpellier vor.

Burma

Alliierte Truppen erobern Pinbaw.

Besetzte Gebiete

Tschechoslowakei: Deutsche Truppen beginnen den Marionettenstaat Slowakei zu besetzen, nach dem ein lange geplanter slowakischen Nationalaufstand ausgelöst wurde. Die Slowaken halten die Zentral-Slowakei bis September, bis sie von Einheiten der SS dazu gezwungen werden, sich im Oktober in das Niedere Tatra-Gebirge zurückzuziehen.
Ungarn: General Lakatos bildet Kollaborationsregierung.


Deutsche Kriegsgefangene auf der Überfahrt nach England

In Frankreich gefangen genommene deutsche Soldaten werden auf der Überfahrt nach England zum Rostklopfen herangezogen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 30. August 1944

Ostfront

Die Russen besetzen Ploiesti.

Westfront

Die Kanadier nehmen Rouen, die Briten nehmen Beauvais nördlich von Paris. Die Amerikaner sind in Reims und Chalons-sur-Marne.

Luftkrieg

Deutschland: 363 RAF-Bomber greifen Stettin an und werfen 1.341 t Bomben ab. 133 RAF-Bomber greifen Königsberg an und werfen 492 t Bomben ab.


Russische Truppen beim Einmarsch in Bukarest

Russische Truppen beim Einmarsch in Bukarest.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 31. August 1944

Ostfront

Die Russen marschieren in Bukarest ein, nach dem sie von Ploesti 56 km innerhalb nur eines Tages vorgerückt sind. Ein Ansturm von Schaulustigen begrüßt die fälschlicherweise als Befreier erwarteten Rotarmisten.

Westfront

Britische Truppen überqueren den Fluss Somme und besetzen Amiens. US-Truppen überqueren den Fluß Maas in der Nähe von Sedan.

Seekrieg

Pazifik: 15 Träger der Task Force 38 schlagen eine Schneise der Zerstörung durch die japanischen Inseln nördlich von Neuguinea. Zwischen dem 31. August und 24. September werden Iwo Jima, Chichi Jima, die Palau-Inseln, Mindanao, Visayas und Luzon angegriffen. Etwa 1.000 japanische Flugzeuge und 150 Schiffe und andere Seefahrzeuge werden zerstört, bei einem Verlust von 72 US-Flugzeugen. Daraufhin entscheiden die Amerikaner, anstatt Schritt für Schritt über Mindano die Philippinen zurückzuerobern, gleich direkt im Golf von Leyte anzulanden.
Handelsschiffs-Verluste im August 1944: 13 alliierte Schiffe mit zusammen 60.519 Tonnen im Atlantik, 10 alliierte Schiffe mit 57.785 Tonnen in anderen Gewässern.
66 japanische Schiffe mit 259.022 Tonnen im Pazifik.
25 deutsche U-Boote im Atlantik, Arktis oder Ostsee versenkt (weltweit insgesamt 41 U-Boote verloren), 15 neue U-Boote in Dienst gestellt, 435 U-Boote aller Typen insgesamt vorhanden.

Besetzte Gebiete

Frankreich: Bordeaux wird durch die FFI (Résistance) befreit.

Verluste in der NormandieBriten und KanadierUSADeutsche
Soldaten83.825 (16.138 Gefallene, 58.594 Verwundete) 125.847 (20.838 Gefallene, 94.881 Verwundete) ca. 200.000 (davon 91.000 in Kriegsgefangenschaft)
Flugzeuge 2.036 (8.178 Mann Besatzungen) 2.065 (8.536 Mann Besatzung) 3.656

gehe zu Weiter zu September 1944.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Im Blickpunkt:

    • Russische Armee 1914-17

      Die russische Armee im Ersten Weltkrieg von 1914 bis 1917. Uniformen, Organisation, Kommandeure, Heeresstärke und Verluste. Die russische Armee im 1. Weltkrieg 1914-1917 – Uniformen, Stärke, Organisation. Für Russland, dessen […]

    • Beretta-Maschinenpistolen

      Italienische Maschinenpistolen Beretta Modell 1918, 1938A, 1942 und 12. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken und Bilder. Beretta Modell 1938A, 1942. Typ: Maschinenpistole. Geschichte Die Beretta-Maschinenpistolen hatten ihren Ursprung aus einem halbautomatischen […]

    • Schlachtschiff Marat Schlachtschiffe Archangelsk und Gangut-Klasse

      Russisches Schlachtschiff Archangelsk der britischen Royal-Sovereign-Klasse. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Archangelsk Typ: russisches Schlachtschiff der englischen Royal-Sovereign-Klasse. Geschichte: Nach der Kapitulation Italiens im September 1943 beanspruchte die […]

    • 3d-Modell FG 42 Fallschirmjägergewehr FG-42

      Deutsches Fallschirmjägergewehr 42 (FG-42, FjG42). Fallschirmjägergewehr 42 (FG 42, FjG42) Typ: Automatisches Sturmgewehr. Geschichte: Als die Entwicklung der MP 43 begann, waren auch die deutschen Fallschirmjäger an dieser interessiert, da […]