03-1945, März 1945

Kriegstagebuch des Zweiten Weltkrieges für März 1945.

Unternehmen Frühlingserwachen, Ludendorff-Brücke über den Rhein intakt erobert, März-Feuer-Blitz auf Tokio, britische Verbände nehmen Mandalay in Burma, Montgomerys 21. Heeresgruppe überschreitet den Rhein bei Wesel, die Amerikaner kontrollieren Iwo Jima.

zurück Zurück zu Februar 1945.


Raketenwerfer T34 'Calliope'

Amerikanische Raketenwerfer T34 ‘Calliope’ auf M4 Sherman Panzern.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 1. März 1945:

Westfront

Mönchengladbach durch die 9. US-Armee erobert.


Stadtzentrum von Dresden 1949

Das Stadtzentrum von Dresden 1949, vier Jahre nach den schweren Bombenangriffen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 2. März 1945:

Luftkrieg

Deutschland: 2 RAF-Tagesangriffe auf Köln. 406 USAAF-Bomber greifen wieder Dresden an.

Westfront

Die 9. US-Armee nimmt Krefeld, Venlo und Roermond.


PAK am nördlichen Westwall

Durch kanadische Truppen erbeutetes PAK-Geschütz an den nördlichen Ausläufern des Westwalls.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 3. März 1945:

Westfront

Kanadische und US-Truppen schließen zwischen Maas und Rhein auf.

Philippinen

Der japanische Widerstand in Manila endet.

Luftkrieg

Großbritannien: 100 deutsche Kampfflugzeuge greifen bei Nacht mehr als 20 Flugplätze von Northumberland bis nach Oxfordshire an. 20 RAF-Bomber werden bei einem Verlust von 6 der Eindringlinge zerstört.

Politik

Akt von Chapultepec: 20 amerikanische Staaten verpflichten sich in Mexiko-Stadt, einander die territoriale und politische Integrität zu schützen.


Zug unter Luftangriff

Ein japanischer Zug in Burma unter dem Angriff durch britische Beaufighter.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 4. März 1945:

Burma

Die britische 14. Armee erobert Meiktila, südlich von Mandalay.

Westfront

US-Panzer der 1. US-Armee erreichen den Rhein nördlich von Köln.

Luftkrieg

Pazifik: Die erste beschädigte B-29 Superfortress verwendet den frisch eroberten Flugplatz auf Iwo Jima für eine Notlandung.
Deutschland: 500 USAAF-Bomber greifen Ulm an.


Politik

Finnland erklärt Deutschland den Krieg (ein inoffizieller Zustand der Feindseligkeiten besteht schon seit September 1944).


Deutsche ergeben sich vor Dom in Köln

Auf den von Trümmern übersäten Platz vor dem Kölner Dom ergeben sich deutsche Verteidiger.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 5. März 1945:

Westfront

Amerikanische Truppen dringen in Köln ein.

Luftkrieg

Deutschland: RAF-Tagesangriff auf die Ölanlagen in Gelsenkirchen.


Frühlingserwachen-Offensive

Vormarsch deutscher Truppen während der ‘Frühlingserwachen’-Offensive.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 6. März 1945:

Ostfront

Polen: Rokossowskis 2. Weißrussische Front nimmt die eingeschlossene Festung Graudenz.
Unternehmen Frühlingserwachen: Die 6. SS-Panzerarmee beginnt eine Offensive nördlich des Plattensee um Budapest zurückzuerobern und die Donau-Linie wieder zu erreichen. Die deutschen Truppen stoßen 32 km bis zum 8. März vor.

Westfront

Köln von der 1. US-Armee genommen.


Unzerstoerte Eisenbahnbruecke Remagen

Die von den Amerikanern unzerstört genommene Eisenbahnbrücke von Remagen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 7. März 1945:

Westfront

Ludendorff-Brücke intakt erobert. Die Brücke von Remagen über den Rhein bei Bonn wird intakt durch 1. US-Armee genommen, die sofort darüber vorstößt.

Burma

Chinesische Truppen nehmen Lashio an der ‘Burmastraße’.

Besetzte Gebiete

Jugoslawien: Tito bildet eine Übergangsregierung.


Gurkha-Truppen auf Mandalay

Gurkha-Truppen rücken auf Mandalay vor.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 8. März 1945:

Burma

Indische Panzer nehmen Mandalay.

Westfront

Die britische 2. Armee erobert Xanten. Damit stehen die alliierten Armeen nun entlang des Rheins von Nijmegen bis nach Koblenz.

Luftkrieg

Großbritannien: Eine V-2 tötet 110 und verletzt 123 Menschen schwer am Farringdon Market in London.

Seekrieg

Granville Harbour (Normandie) von deutschen Sturmtruppen von den Kanalinseln aus in der Nacht vom 8./9. März überfallen, welche 4 Küstenfrachter versenken und 67 deutsche Gefangene befreien.


Tokio am 10. März 1945

Tokio am Tag nach dem ‘März-Feuer-Blitz’: die leicht gebauten Häuser brannten wie Stroh. Nach einem einzigen Luftangriff ist ein Viertel der Stadt zerstört.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 9. März 1945:

Luftkrieg

Pazifik: ‘MÄRZ-FEUER-BLITZ’ AUF TOKIO. 279 niedrig fliegenden B-29 Superfortress werfen 1.667 t. Napalm- und Ölbomben auf Tokio (Nacht vom 9. auf den 10. März). Ein ‘Feuersturm’ verwüstet 26 Quadratkilometer bebauter Fläche und tötete 84.000 Menschen. 102.000 weitere werden verletzt, eine Million Obdachlose. Ähnliche Angriffe auf Nagoya, Osaka und Kobe. Die unzureichende japanische Verteidigung und Luftschutz-Rettungsdienste sind nicht in der Lage, mit diesen Angriffen fertig zu werden.

Besetzte Gebiete

Indochina: Die Japaner setzen die Vichy-Verwaltung ab, entwaffnen gewaltsam die französischen Garnisonen und setzen eine Marionettenregierung ‘Reich von Annam’ ein.

Westfront

Patton und Hodges (1. und 9. US-Armeen) ziehen ihre Kräfte bei Remagen zusammen.


General Franco

Der spanische Staatschef, der ‘Caudillo’ General Francisco Franco. Mithilfe Hitlers und Mussolinis siegt er im Spanischen Bürgerkrieg und wird zum letzten faschistischen Diktator, gestützt von der Armee, der Falange, der katholischen Kirche und den Großgrundbesitzern.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 10. März 1945:

Politik

Roosevelt informiert Spanien darüber, dass das Land keine US-Hilfe erwarten kann, wenn die Franco-Diktatur bestehen bleibt.

Westfront

Kanadische Truppen beseitigen den Wesel-Kessel gegenüber Xanten. Kesselring übernimmt den Oberbefehl über die Westfront von Rundstedt, welcher am 7. März entlassen wurde. Bei seiner Ankunft gibt er zu seinem Stab zum Besten: ‘Ich bin die neue V-3’.

Luftkrieg

Deutschland: 153 RAF-Bombern greifen Scholven-Buer an und werfen 755 t Bomben ab.


Hitler trifft General Busse

Hitler bei einem Frontbesuch bei der 9. Armee (Busse) an der Oder-Front an diesem Tag.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 11. März 1945:

Luftkrieg

Deutschland: 1055 RAF Bomber werfen 4700 t. Bomben auf Eisenbahnziele in Essen; die gesamte Produktion der Krupp-Werke kommt zum Stillstand. 1.000 US-Bomber greifen U-Boot-Werften im Nordwesten von Deutschland an.
Pazifik – Operation Tan: 24 schnelle, zweimotorige Ginga-Bomber führen einen Kamikaze-Angriff bei Nacht auf die US-Flottenbasis im Ulithi-Atoll durch. Der Flugzeugträger Randolph wird dabei getroffen.

Heimatfronten

Großbritannien: Massenflucht von 70 deutschen Gefangenen aus dem Kriegsgefangenenlager in Bridgend, Glamorgan (Süd-Wales). Alle werden bis zum 17. März wieder eingefangen.

Geheimkrieg

Ultra‘ warnt vor Ar 234 Blitz-Jetbomber-Angriffen auf die eroberte Brücke von Remagen.


Vierlings-Flak Küstrin

2-cm Vierlings-Flak am Rande der ‘Festung’ Küstrin.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 12. März 1945:

Ostfront

Schukows 1. Weißrussische Front nimmt Küstrin an der Oder. Rokossowskis 2. Weißrussische Front erobert Dirschau und erreicht die Danziger Bucht, südlich von Gdingen.

Luftkrieg

Deutschland: 1.107 RAF-Bomber werfen 4.851 t. Bomben auf Schienenverkehrswege in Dortmund.


Nachschub über den Chindwin

Die Briten bringen Nachschub über den Fluss Chindwin in Burma heran.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 13. März 1945:

Burma

Die indische 52. Brigade nimmt Maymyo und unterbricht damit die Eisenbahnverbindung der japanischen Garnison in Mandalay.


 Bielefeld-Viadukt nach dem Angriff durch Lancasters

Das stabile Bielefeld-Viadukt nach dem Angriff durch Lancaster-Bomber der 617. Staffel, welche eine Grand-Slam-Bombe (9979 kg) und mehrere Tallboys (5443 kg) am 14. März 1945 abwarfen. Die großen Krater sind von den Tallboys, während die Grand Slam ein kleineres Loch in den Boden bohrte, um tief im Untergrund zu explodieren.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 14. März 1945:

Luftkrieg

Deutschland: Der Bielefeld-Eisenbahn-Viadukt wird durch 10.000-kg-Bomben zerstört (‘Grand Slam‘), wodurch deutsche Truppenverschiebungen aus dem Ruhrgebiet zum amerikanischen Brückenkopf bei Remagen verhindert werden.

Ostfront

Slowakei: Russische Truppen nehmen Zvolen (Sala) in den Karpaten, nördlich von Budapest.


Besatzungsmitglied eines japanischen leichten Panzer Typ 95 Ha-Go

Besatzungsmitglied eines japanischen leichten Panzer Typ 95 Ha-Go im März 1945 in Burma.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 15. März 1945:

Burma

Japanischer Gegenangriff bei Meiktila. Am 28. März ziehen sich die Japaner zurück.

Luftkrieg

Deutschland: Das Hauptquartier der Wehrmacht in Zossen, südlich von Berlin, wird durch 576 US-Bomber der 8. US-Air-Force bombardiert.


Schwere deutsche Verluste bei Gegenoffensive

Der Entsatzvorstoß der 6. SS-Panzer-Armee auf Budapest wird mit schweren Verlusten zum Stehen gebracht.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 16. März 1945:

Ostfront

Ungarn: Tolbuchins 3. Ukrainische Front beginnt einen großen Gegenangriff gegen 6. SS-Panzer-Armee und 3. ungarische Armee, worunter letztere zusammenbricht.

Luftkrieg

Deutschland: Schwere RAF-Nachtangriffe auf Nürnberg und Würzburg. Ein wolkenloser Himmel unterstützt die deutschen Nachtjäger, wodurch 30 englische Bomber verloren gehen.


 M16 Multiple Gun Motor Carriage vor der Remagen-Brücke

Amerikanische M16 Multiple Gun Motor Carriage versuchen vergeblich die hier noch intakte Rheinbrücke bei Remagen zu schützen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 17. März 1945:

Westfront

Die Ludendorff-Brücke bricht nach wiederholten Angriffen durch Ar 234 Düsenbomber zusammen, wobei viele US-Pioniere getötet werden. Die 3. US-Armee dringt in Koblenz ein.


US-Artillerie am Rhein

US-Artillerie beschießt deutsche Stellungen auf dem östlichen Rheinufer.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 18. März 1945:

Westfront

US-Panzer dringen in Bad Kreuznach und Bingen ein.

Luftkrieg

Deutschland: 1.221 US-Bomber (25 verloren) und 700 Begleitjäger (5 verloren) werfen 4.000 t. Bomben auf Berlin trotz schwerer Flak und zahlreicher Me 262 Düsenjäger.
Hawker Typhoon-Jagdbomber der 2. Taktischen Luftflotte der RAF greifen die Hauptquartiere der Generale Blaskowitz und Christiansen in Holland mit Bomben und Raketen an.

Ostfront

Pommern: Die 1. Polnische Armee nimmt Kolberg, nachdem 75.000 Deutschen evakuiert worden waren.

Seekrieg

Japan: Die Task Force 58 greift den Marinestützpunkt Kure und Flugplätzen in Süd-Japan an.
Philippinen: US-Truppen landen auf Panay.


US-Träger Franklin

Der unglückliche US-Träger Franklin kurz vor seiner Indienststellung im Frühjahr 1944.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 19. März 1945:

Luftkrieg

Pazifik: Die US-Träger Wasp und Franklin werden durch japanische Bomber schwer beschädigt und verlieren 825 Mann an Toten.

Seekrieg

Die deutschen U-Boote werden aus der östlichen Ostsee zurückgezogen.

Heimatfronten

Deutschland: Hitler befiehlt die Taktik der verbrannten Erde für das gesamte Reichsgebiet anzuwenden.


Infanteristen bewachen eine Brücke

Deutsche Infanteristen bewachen eine Brücke an der Oder-Front.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 20. März 1945:

Ostfront

Die Russen eseitigen einen deutschen Brückenkopf an der unteren Oder bei Altdamm.

Burma

Britische Verbände nehmen Mandalay.

Heimatfronten

Großbritannien: Tod von Lord Alfred Douglas, Dichter und viel geschmähten Freund von Oscar Wilde im Alter von 75 Jahren.


Me 262 des KG (Jagd) 54

Me 262 A-1a des KG (Jagd) 54 in Neuburg an der Donau im März 1945.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 21. März 1945:

Luftkrieg

Europa: Mosquito-Bomber zerstören die Gestapo-Zentrale in Kopenhagen. Dabei werden einige Bomben versehentlich auf eine nahe gelegenen Schule abgeworfen, wobei 86 Schüler und 17 Lehrer getötet werden.
Die 8. US-Air-Force greift Me 262 Basen in Westdeutschland an.

Westfront

Ludwigshafen von den Amerikanern erobert.

Verluste beim alliierten Vormarsch zum Rhein:

Alliierte 20.000
Deutsche 60.000 Gefallene und Verwundete sowie 250.000 Kriegsgefangene


US-Truppen überqueren Rhein

US-Truppen überqueren in Sturmbooten den Rhein.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 22. März 1945:

Westfront

Die 3. US-Armee überquert den Rhein bei Nierstein, westlich von Mainz.

Ostfront

Schlesien: Konjews 1. Ukrainische Front bricht westlich und südlich von Oppeln durch.

Neutrale

Spanien: Der Täuscher Don Juan fordert den Rücktritt von Franco und die Wiederherstellung der Monarchie.


US-Fallschirmjäger bei Rhein-Überquerung

Amerikanische Fallschirmjäger bereiten sich mit der Bazooka nach ihrem Absprung östlich vom Rhein auf deutsche Panzerangriffe vor.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 23. März 1945:

Westfront

Montgomerys 21. Heeresgruppe überschreitet den Rhein bei Wesel (Operation Plunder): Angriff im hellen Mondlicht, welcher im Schutz einer dichten Nebelwand und nach einem heftigen Artilleriebeschuss erfolgt. Montgomery gibt als Tagesbefehl heraus: ‘Die 21. Heeresgruppe wird nun über den Rhein gehen. Der Feind denkt vielleicht, dass er sicher hinter diesem großen Flusshindernis ist … wir werden ihm zeigen, er ist alles andere als sicher dahinter.’ Monty fordert auch seine Truppen auf, ‘keine Verbrüderung mit dem Feind’ zu machen.

Luftkrieg

Europa: RAF-Bomber löschen nahezu vollständig Wesel aus. 6.000 Flugzeuge der Alliierten sind bei Einsätzen im Zusammenhang mit den Rheinübergängen im Einsatz.

Heimatfronten

Großbritannien: Tod von Jockey ‘Steve’ Donoghue, 6-maligen Gewinner des Derbys im Alter von 61 Jahren.

Seekrieg

Pazifik: Die Task Force 58 greift Okinawa an.


Vorstoß russischer Truppen in Polen im März 1945

Vorstoß russischer Truppen in Polen im März 1945: da nun von den Deutschen meist erst dann angegriffen wird, wenn die russischen Panzer ihre Infanterie weit hinter sich gelassen haben, gehen die Russen jetzt dazu über, tiefe Panzerangriffe mit aufgesessener Infanterie zu führen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 24. März 1945:

Ostfront

Polen: Die Russen nehmen Zoppot, zwischen Danzig und Gdingen.
Ungarn: Tolbuchins Truppen strömen vorwärts und nehmen Szekesfehervar (Stuhlweissenburg), 58 km südwestlich von Budapest.

Westfront

Britische Commandos besetzen Wesel. Montgomerys Truppen schließen zu den Luftlandetruppen östlich des Rheins auf.

Luftkrieg

Deutschland: Das alliierte 18. Luftlandekorps landet östlich von Wesel.

Seekrieg

Pazifik: Task Force 58 vernichtet einen japanischen Konvoi südlich von Kyushu.


155mm M12 GMC bei Hanau

155-mm M12 GMC Artillerie-Selbstfahrlafetten unterstützen die 11. US-Panzer-Division bei Büdesheim (Hanau).

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 25. März 1945:

Westfront

Montgomerys 4 Brückenköpfe über den Rhein vereinigen sich zu einem einzigen, 48 km breiten Fronteinbuchtung. Die 3. US-Armee nimmt Darmstadt und Hanau.

Ostfront

Ungarn: Malinowskis 2. Ukrainische Front bricht westlich von Budapest über den Fluss Hron durch und nimmt Esztergom an der Donau.

Luftkrieg

Pazifik: B-24 Liberator-Bomber der 5. US-Air-Force zerstören das hydroelektrische Kraftwerk auf Formosa. Erster Kamikaze-Angriff auf US-Kriegsschiffe in der Nähe von Okinawa.
Deutschland: B-24 Liberator-Bomber der 8. US-Air-Force greifen unterirdische Öllager bei Hamburg an.
606 RAF-Bomber greifen Hannover, Münster und Osnabrück an.

Heimatfronten

Japan: Das kaiserliche Hauptquartier setzt das Unternehmen Tengo in Gang, die Verteidigung von Okinawa und Kyushu. Vizeadmiral Ugaki übernimmt den Befehl über die Kamikaze-Fliegereinheit ‘5. Luftflotte’.


Raketensperrfeuer auf japanische Stellungen

Raketensperrfeuer auf japanische Stellungen während der letzten Kämpfe auf Iwo Jima.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 26. März 1945:

Seekrieg

Pazifik: Die britische Pazifikflotte (Task Force 57) startet den ersten von vielen Luftangriffen gegen Flugplätze auf den Sakishima-Gunto-Inseln zwischen Okinawa und Formosa.
Indischer Ozean: Britische Zerstörer und B-24 Liberator-Bomber vernichten einen japanischen Geleitzug.

Pazifik

DIE AMERIKANER ERLANGEN DIE KONTROLLE ÜBER IWO JIMA.

Verluste auf Iwo Jima:

 JapanerAmerikaner
Tote 20.703 4.630
Verwundete- 15.309
Kriegsgefangene 216-

Westfront

Pattons Panzer überqueren die bayerische Grenze. Britische Truppen erobern Rees, in der Nähe von Wesel.

Heimatfronten

Großbritannien: Tod von David Lloyd-George (Earl Lloyd-George of Dwyfor und britischer Premierminister im 1. Weltkrieg) im Alter von 83 Jahren.
Russland: Marschall Boris M. Sshaposchnikow, ehemaliger persönlicher Militärberater von Stalin und der größte Stratege der Roten Armee, stirbt nach langer Krankheit im Alter von 62 Jahren.


 M7 105-mm HMC in Limburg

Amerikanische M7 105-mm HMC Selbstfahrlafette in Limburg an diesem Tag.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 27. März 1945:

Westfront

Die Amerikaner erreichen Limburg.

Ostfront

Polen: Russische Truppen beginnen mit ihren letzten Angriffen auf Danzig und Gdingen.

Seekrieg

Ostsee: 3 deutsche S-Boote greifen 9 russische Torpedoboote an, von den 3 versenkt werden.

Luftkrieg

Pazifik: B-29 Superfortress führen die erste einer Reihe von Minenlege-Missionen in japanischen Heimatgewässern durch.
Deutschland: Lancaster-Bomber werfen ‘Grand Slam’-Bomben auf U-Boot-Bunker in Vegesack (Bremen). Eine zweite Gruppe greift die Kreuzung von Paderborn, östlich von Hamm, an.
Großbritannien: Eine V-2 zerstört einen Wohnblock in Hughes Mansions, Stepney und tötete 131 und verletzt 49 Menschen schwer. 9 1/2 Stunden später schlägt die letzte V-2 in Großbritannien in Orpington, Kent, ein.

Politik

Argentinien erklärt Deutschland und Japan den Krieg.


Bergung von V-2 Opfern

Bergung von Opfern bei dem letzten V-2-Einschlag im London vom Vortag.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 28. März 1945:

Ostfront

Polen: Rokossowskijs 2. Weißrussische Front nimmt Gdingen.
Ungarn: Malinowskis 2. Ukrainische Front nimmt Györ.
Nach einer Auseinandersetzung mit Hitler wird Generalstabschef Guderian durch Krebs ersetzt.


B-25 Mitchell bombardieren im Tiefflug einen japanischen Geleiter

Amerikanische B-25 Mitchell bombardieren im Tiefflug einen japanischen Geleiter vor Vietnam. Zwei werden an diesem Tag dort versenkt.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 29. März 1945:

Westfront

Alliierte Panzer der 21. Heeresgruppe brechen aus dem Brückenkopf Wesel aus. Die 7. US-Armee nimmt Mannheim und Heidelberg.

Luftkrieg

Großbritannien: Die 2419. (und letzte) V-1 erreicht den Großraum London.

Opfer des V-Waffen-Beschusses in England:

WaffeToteschwer Verwundete
V-1 6.184 17.918
V-2 2.754 6.523


Russische Panzer fahren nach Österreich

Russische Panzer passieren die ungarisch-österreichische Grenze.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 30. März 1945:

Ostfront

Danzig erstürmt durch Rokossowskijs 2. Weißrussische Front. Tolbuchins 3. Ukrainische Front dringt nach Österreich vor.

Luftkrieg

Deutschland: 345 Bomber der 8. US-Air-Force greifen Wilhelmshaven, Hamburg und Bremen an und werfen 2849 t Bomben ab. Dabei wird der leichte Kreuzer Köln, 14 deutsche U-Boote und 11 andere Schiffe versenkt.

Westfront

General Patton gibt einen Tagesbefehl an seine 3. US-Armee heraus, in dem er behauptet, dass die Armee in 7 Wochen 14.484 Quadratkilometer von Deutschland besetzt und 3.072 bewohnte Ortschaften genommen hat, sowie 99.000 deutsche Soldaten getötet oder verwundet und weitere 140.000 gefangengenommen hat. Dabei wurden zwei deutsche Armeen ausgeschaltet.


Tunesische Truppen der französischen 1. Armee

Tunesische Truppen der französischen 1. Armee kurz nach ihrem Eindringen nach Deutschland.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 31. März 1945:

Westfront

Die Franzosen beginnen damit, den Rhein in der Nähe von Speyer zu überschreiten.

Ostfront

Russische Truppen nehmen Ratibor am Oberlauf der Oder.

Seekrieg

Handelsschiffs-Verluste im März 1945: 27 alliierte Schiffe mit zusammen 111.204 Tonnen im Atlantik, 0 alliierte Schiffe mit 0 Tonnen in anderen Gewässern.
81 japanische Schiffe mit 194.649 Tonnen im Pazifik.
36 deutsche U-Boote im Atlantik, Arktis oder Ostsee versenkt (weltweit insgesamt 36 U-Boote verloren), 29 neue U-Boote in Dienst gestellt, 466 U-Boote aller Typen insgesamt vorhanden.


gehe zu Weiter zu April 1945.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Im Blickpunkt:

    • Kaiser in WoW Schlachtschiff Kaiser in WoWs

      World of Warships: deutsches Schlachtschiff der Kaiser aus dem Ersten Weltkrieg. Geschichte und Spezifikationen der Kaiser-Klasse und Einsatz im F2P-Spiel WoWs. Das deutsche Schlachtschiff der Kaiser-Klasse ist das fünfte Schiff […]

    • Maschinengewehr 42 Maschinengewehr 42

      Deutsches Maschinengewehr Modell 1942 (MG 42, Teil II) Herstellung, Einsatz, Bilder, Video und 3d-Modell des wirksamsten MGs des 2. Weltkrieg. hier zum Teil I vom Maschinengewehr 42 Herstellung und Einsatz […]

    • 3d-Modell FG 42 Fallschirmjägergewehr FG-42

      Deutsches Fallschirmjägergewehr 42 (FG-42, FjG42) aus dem Zweiten Weltkrieg. Geschichte, Herstellung, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Fallschirmjägergewehr 42 (FG 42, FjG42) Typ: Automatisches Sturmgewehr. Geschichte: Als die Entwicklung der […]