Kriegstagebuch 20. August 1943

B-25 Mitchell über Mittelmeer

Mittlere US-Bomber vom Typ B-25 Mitchell nähern sich nicht weit über der Wasseroberfläche des Mittelmeers ihrem Ziel.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 20. August 1943:

Luftkrieg

Mittelmeer-Raum: Mittlere US-Bonber greifen die Rangierbahnhöfe von Benevento, nördlich von Neapel, an.

Heimatfronten

Finnland: Eine Friedens-Petition wird Ministerpräsident Ryti überreicht.

Kriegstagebuch 20. August 1918

Albanische Freiwillige

Albanische Freiwillige der österreich-ungarischen Armee.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 20. August 1918:

Südfronten

Albanien – Österreich-ungarische Gegenoffensive (bis 26. August): Generaloberst Pflanzer-Baltin wird eingeflogen, um das XIX. Korps einschließlich der neuen 45. Division und der bulgarischen 12. Division (43 Bataillone) gegen die 23 italienischen Bataillone von Ferrero (darunter 13.000 Kranke im August) zu führen.

Westfront

Schlacht von Noyon (bis zum 29. August) und der Ailette: Mangins 12 Divisionen und 220 Panzer rücken 3 Meilen zwischen den Flüssen Oise und Aisne vor und nehmen 8.000 Kriegsgefangene (‘ein weiterer schwarzer Tag’, so Ludendorff), erreichen die Oise am 21. August, werden aber am 22. August nördlich von Soissons abgeschlagen. Foch Brief an Clemenceau sagt einen Sieg im Jahr 1919 voraus.
Somme: Seit dem 8. August hat das Kanadische Korps (11.822 Verluste) bis zu 22,5 km auf einem 10 km breiten Frontabschnitt zurückgelegt, 170 Quadratkilometer und 27 Dörfer befreit und über 9.000 Kriegsgefangene eingebracht, sowie fast 200 Kanonen und über 1.000 MGs und Granatwerfer erbeutet.

Ostfront

UDSSR: Das Zentrale Exekutivkomitee hebt das Recht auf Grundbesitz auf. Lenins Brief an die armenischen Arbeiter.

Kriegstagebuch 19. August 1943

Generale Krueger und Blarney

Nominell sind die Landstreitkräfte von MacArthur dem australischen General Sir Thomas Blarney (rechts) unterstellt, aber in der Praxis werden die meisten US-Operationen von der 6. US-Armee kontrolliert, deren Befehlshaber der US-Generalleutnant Walter Krueger (links) ist. Zäh und erfahren, befehligt Blarney jedoch die New Guinea Force (Neu-Guinea-Streitkräfte), welche hauptsächlich aus australischen Einheiten bestehen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 19. August 1943:

Pazifik

Neuguinea: Australische Soldaten erobern den Mt.Tambu. Die Japaner ziehe sich bis zum 26. August zum Fluss Francisco zurück.

Luftkrieg

Mittelmeer-Raum: B-17 Fliegende Festungen, B-24 Liberator und Wellington-Bomber greifen die Rangierbahnhöfe von Foggia bei Tag und Nacht an.

Kriegstagebuch 19. August 1918

Volltreffer Verbandsplatz

Artillerie-Volltreffer auf einen deutschen Lazarettplatz.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 19. August 1918:

Westfront

Aisne: Französische Truppen erobern Le Hamel.
Somme: Die französische Erste Armee übernimmt die Linie des kanadischen Korps; letzteres wird in der Nacht vom 19./20. August zur britischen Ersten Armee verlegt.

Ostfront

UDSSR: Volkskommissariat für militärische Angelegenheiten gegründet.

Seekrieg

Ärmelkanal: Das vom Ufer von Folkestone aus betriebene Minenfeld versenkt das Küsten-U-Boot UB 109.

Kriegstagebuch 18. August 1943

Luftbild von der Raketenversuchsanstalt in Peenemünde nach englischem Luftangriff

Luftbild von der Raketenversuchsanstalt in Peenemünde nach dem durch Lancaster-Bombern der RAF durchgeführten Luftangriffes in der Nacht vom 17. auf den 18. August 1943.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 18. August 1943:

Seekrieg

Mittelmeer: Das englische Unterseeboot Saracen wird durch die italienische Korvette Minerva vor Bastia versenkt.

Politik

Portugal: Anglo-Portugiesische Vereinbarung über die Einrichtung alliierter Militärstützpunkt auf den Azoren.

Kriegstagebuch 18. August 1918

Britische berittene 13-Pfünder-Batterie

Britische berittene 13-Pfünder-Batterie auf dem Weg nach vorne. Das Bild zeigt genau, wie robust die bespannten Feldgeschütze sein mußten.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 18. August 1918:

Westfront

Flandern: Die britische Zweite Armee (671 Verluste) bringt zwischen Vieux Berquin und Bailleul 697 Kriegsgefangene ein. Die britische Fünfte Armee kommt bis zum 6. September 8 km vorwärts.
Lothringen – AEF-Gasangriff bein Mervillor bei Baccarat: 800 amerikanische Projektoren verfeuern 12 Tonnen Phosgen (250 Deutsche vergast, davon 30 getötet). 2 britische Divisionen der Zweiten Armee erobern Outtersteene und den Hoegenacker-Bergrücken östlich von Hazebrouck; Merville wird am 19. August zurückerobert.

Ostfront

Wolga: Seit dem 25. Juli wurden mehr als 30.000 Mann Roter Truppen aus dem Westen herangebracht.
Ostsibirien: Kosaken-Maschinengewehre verhindern eine Überquerung des Flusses Ussuri südlich von Runovka durch Rote Truppen. 2 weitere 12-Pfünder-Geschütze der HMS Suffolk verstärken die Verteidigung, aber die Japaner hatten am 17. August eine Artillerie-Batterie verweigert. Die ca. 3.000 alliierten Truppen müssen sich am 20. August 10 km in Richtung Syvagino mit Zügen zurückziehen, nachdem die Linien der Kosaken erstürmt wurden.

Luftkrieg

Westfront: Das aktuell führende US-Jagflieger-Ass David Putnam (12 Luftsiege, 94. Squadron) wird abgeschossen und getötet.