Kriegstagebuch 16. November 1943

Deutsche Fallschirmjäger nach Lero

Deutsche Fallschirmjäger, welche von Kreta aus mit Ju 52 an der Eroberung von Leros beteiligt waren. (Bundesarchiv, Bild 101I-527-2348-21 / Bauer / CC-BY-SA 3.0)

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 16. November 1943:

Seekrieg

Mittelmeer: Deutsche Truppen übernehmen die Kontrolle über Leros

Luftkrieg

Skandinavien: B-17 Fliegende Festungen und B-24 Liberator greifen die Molybdän-Minen von Knaben und das Norsk Hydro-Kraftwerk in Norwegen an.

Besetzte Gebiete

Libanon: General Catroux trifft in Beirut mit Vollmachten zur Beendigung der Verfassungskrise ein. Die Franzosen setzen Präsident Khoury weider ein und rufen General Helleu am 22. November ab.

Kriegstagebuch 16. November 1918

Marschall Josef Pilsudski

Marschall Josef Pilsudski (sietzend) ist erster Staatschef des unabhängigen Polen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 16. November 1918:

Ostfront

POLEN ERKLÄRT SEINE UNABHÄNGIGKEIT: Präsident ist General Pilsudski und die Polen fordern die Übergabe von Posen.
Ukraine: Die deutsche Evakuierung beginnt.
Finnland: Deutsche Truppen (4 Divisionen) ziehen ab (bis 16. Dezember).
Rumänien: Weißrussische Politiker in Jassy genehmigen alliierte Landungen in Südrussland und fordern die Grenzen von 1914 (ohne Polen).
Baltische Staaten: Die neue lettische Nationalregierung unter Premierminister Poska in Estland ordnet die allgemeine Mobilmachung an.

Westfront

ALLIIERTE BESATZUNGSTRUPPEN BEGINNEN MIT DEM MARSCH NACH DEUTSCHLAND.

Afrika

Rhodesien: Lettow-Vorbecks Kolonne marschiert durch das Lager der King’s African Rifles. Lettow-Vorbeck lehnt die Einladung zum Mittagessen für ihn und alle seine Offiziere ab. Die 1/4. KAR folgen ihm nach Abercorn am 17. November.

Politik

POLEN UND UNGARN ERKLÄREN DIE UNABHÄNGIGKEIT, Karolyi wird zum Präsidenten der Ungarischen Volksrepublik gewählt. Der ungarische Bolschewist Bela Kun kommt mit gefälschtem Pass aus Moskau an und gründet am 24. November die Kommunistische Partei.

Heimatfronten

Großbritannien: Lloyd Georges Rede in London eröffnet den Wahlkampf.
Rumänien: 1 Mann = 1 Stimme Wahlgesetz.

Kriegstagebuch 15. November 1943

Begleitschiff wirft im Atlantik Wasserbomben

Ein britisches Begleitschiff wirft im Atlantik Wasserbomben auf ein deutsches U-Boot.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 15. November 1943:

Seekrieg

Atlantik: DÖNITZ BEENDET U-BOOT-OPERATIONEN IM WEST-ATLANTIK im Anschluss an die völlig gescheiterten Vorstösse gegen die Konvois HX.264 unf SC.146. Deutsche Fernaufklärer beginnen mit der Beschattung des kombinierten Konvois MKD.30/SL.139 nördlich von Gibraltar, aber alle Versuche deutsche U-Boote heranzuführen, scheitern. Letztendlich greifen am 21. November nur schwere He 177 Bomber an und treffen 2 Schiffe mit Hs 293 Flugbomben.

Kriegstagebuch 15. November 1918

London feiert Kriegsende

Das Bild zeigt wie die Londoner das Kriegsende gefeiert haben.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 15. November 1918:

Westfront

Die Inter-Alliierte Waffenstillstands-Komission (IMC) versammelt sich in Spa. General Plumer macht den offiziellen Einzug in Mons. Die ersten zwei Zugladungen von alliierten Kriegsgefangenen (1.000 Mann) erreichen Calais von Deutschland aus.

Ostfront

Don: Die Kosaken ziehen sich nach Süden zurück.
Estland: Das Diet (Parlament) erklärt die Unabhängigkeit.

Seekrieg

Nordsee: Beatty empfängt Meurer an Bord seines Flaggschiffs Queen Elizabeth in Rosyth in Firth of Forth für das erste von vier Treffen.
Östliches Mittelmeer – letzter französischer Kriegsschiffverlust: Der Zerstörer Carabinier wird unter türkischem Artilleriefeuer selbst versenkt, nachdem er vor Latakieh in Syrien gestrandet ist.

Heimatfronten

Deutschland: Der preußische Oberhaus wird abgeschafft.
Großbritannien: Sir E. Geddes koordiniert die Demobilisierung nach Smuts Rücktritt aus dem Kriegskabinett. Die Fleischrationen sollen zu Weihnachten verdoppelt werden. Kriegssparzertifikate sollen dauerhaft bleiben.
USA: Kriegsminister Baker erteilt den ersten Demobilisierungs-Befehl. Zensurbehörde abgeschafft.

Kriegstagebuch 14. November 1943

U-1407 Walter-Turbine

‘U 1407’ ist ein späteres Boot vom Typ XVIIB mit Walter-Turbine.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 14. November 1943:

Seekrieg

Deutschland: U 794 (Typ XVIIA) wird in Kiel in Dienst gestellt. Es ist das erste ‘wirkliche Unterseeboot‘ der Welt, welches unter Wasser schneller ist als auf dem Wasser und durch Schnorchel ständig getaucht mit hoher Geschwindigkeit marschieren kann. Es wird von einer neuen Walter-Turbine mit Wasserstoffperoxid und Heizöl angetrieben und erzielt dadurch eine phänomenale Leistung. Allerdings können ernsthafte, noch ungelöste technische Probleme bis zum Kriegsende niemals vollständig behoben werden, sodaß das Boot nur zu Versuchs- und Schulungszwecken eingesetzt wird.

Kriegstagebuch 14. November 1918

Masaryk kommt in Prag an

Der triumphierende Masaryk kommt in Prag an, umgeben von tschechischen Legionären.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 14. November 1918:

Politik

UNABHÄNGIGE TSCHECHOSLOWAKISCHE REPUBLIK erklärte in Prag mit Masaryk als gewählten Präsidenten und Dr. Kramarzh als Ministerpräsident.

Westfront

Frankreich: Die sich zurückziehenden deutschen Truppen sprengen Munitionsdepots bei Jamioulx, südlich von Namur. Foch warnt die OHL, dass solche Handlungen eingestellt werden müssen. Es ist der Tag der geplanten, aber jetzt unnötigen, französisch-amerikanischen Offensive in Lothringen (Castelnau) mit 26 Divisionen, 2.456 Geschützen und ca.600 Tanks gegen 6 deutsche Divisionen.

Ostfront

Ukraine: Hetman Skoropadski versucht, die Seite zu wechseln, aber Denikin und die Weissen lehnen sein Angebot ab. General Petlyura rebelliert gegen die ukrainische Regierung.

Afrika

DIE FEINDSELIGKEITEN WERDEN EINGESTELLT: Lettow-Vorbeck trifft den britischen Provinzkommissar am Fluss Chambezi, übergibt ein Akzeptanz-Telegramm für den Kaiser und läßt die britischen Kriegsgefangenen frei.

Seekrieg

Irische See: Der britische Kreuzer Cochrane läuft bei Mersey auf Grund und wird zu einem Totalverlust.

Neutrale

Holland: Die internierten Angehörigen der Royal Navy Division werden per Schiff nach Hause gebracht.

Heimatfronten

Deutschland: Die Großherzöge von Baden, Anhalt (12. November), Sachsen-Coburg und Mecklenburg danken ab. Dem Bundesrat wird angeordnet, weiterhin in Funktion zu bleiben.
USA: Die Vorschriften für das Weizen-Ersatzbrot werden ausgesetzt.
Großbritannien: Die Labour-Partei beschließt den Austritt aus der Kriegskoalition und gibt ein Partei-Programm heraus.