Kriegstagebuch 14. August 1943

künstliche 'Mulberry'-Häfen

Einer der von den Alliierten im Juni 1944 vor den Landungsstränden an der Normandie errichteten künstlichen ‘Mulberry’-Häfen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 14. August 1943:

Politik

Kanada – ERSTE KONFERENZ VON QUEBEC (‘Quadrant’): Churchill und Roosevelt entscheiden, die Invasion über den Ärmelkanal (‘Overlord’) am 1. Mai 1944 durchzuführen, wobei künstliche Häfen (‘Mulberries’ = Maulbeeren) vor den Brückenköpfen in der Normandie verwendet werden sollen, da es unmöglich erscheint, Häfen im direkten Angriff zu erobern. Die Konferenz endet am 24. August.

Mittelmeer-Raum

Sizilien: Die Alliierten erobern das Gebiet um den Vulkan Ätna.

Heimatfronten

Italien: Rom wird zur ‘offenen Stadt’ erklärt.

Kriegstagebuch 14. August 1918

Franzosen im Graben

Französische Soldaten in ihrem Graben.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 14. August 1918:

Westfront

Deutschland: Der Kronrat stellt fest, daß der Sieg im Feld jetzt am unwahrscheinlichsten ist. LUDENDORFF EMPFIEHLT SOFORTIGE FRIEDENSVERHANDLUNGEN.
Somme: Die Deutschen räumen den Ancre-Abschnitt.

Luftkrieg

Somme: Die RAF hat seit dem 8. August 700 Einsätze geflogen und 571 Bomben auf Brücken (hauptsächlich 50-kg-Bomben) abgeworfen, ohne dabei schweren Schaden anzurichten. Fonck zerstört 3 deutsche Flugzeuge (8 bestätigte Verluste für 29 alliierte Flugzeuge).
Palästina: Die 144. und 45. Squadron verstärken die RAF.

Politik

Deutschland: Kaiser Karl und Kaiser Wilhelm II. treffen sich zum letzten Mal in Spa, Arz warnt: ‘Österreich-Ungarn kann den Krieg nur bis Dezember fortsetzen’; die Österreicher plädieren für Frieden. Kaiser Wilhelm beauftragt Hintze, die Vermittlung der Königin von Holland zu suchen, aber nur, um die deutsche Regenerierung zu fördern.
Großbritannien: Alliierte Propaganda-Konferenz im Crewe House, London (bis zum 17. August), eröffnet von Northcliffe.

Kriegstagebuch 13. August 1943

Heinkel He 111 wirft einen 765-kg-Torpedo ab

Eine Heinkel He 111 wirft einen 765-kg-Torpedo ab. Der Bomber konnte zwei dieser Torpedos tragen, jeder mit einem Sprengkopf von 200 kg und einer Laufreichweite von über 1000 Meter.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 13. August 1943:

Seekrieg

Mittelmeer: Der Konvoi MKS-21 wird durch He 111-Torpedobomber vom KG 26 angegriffen. Die deutsche Propaganda behauptet verheerende Resultate, tatsächlich werden aber nur 2 Schiffe beschädigt.
Arktis: Die U-Boot-Gruppe Dachs legt Minen in der Karasee. Dabei geht das deutsche U-Boot U 639 am 28. August verloren.

Ostfront

Mittelabschnitt: Der linke Flügel der Kalinin-Front greift nordöstlich von Smolensk an.

Luftkrieg

Deutschland: B-24 Liberator von Stützpunkten in Nordafrika greifen die Messerschmitt-Werke in Wiener Neustadt an – der erste alliierte Luftangriff auf ein Ziel in Österreich.
Pazifik: B-24 Liberator bombardieren die Ölanlangen von Balikpapan auf Borneo.

Mittelmeer-Raum

Sizilien: Britische Truppen erobern den wichtigen Straßenknotenpunkt Randazzo, südwestlich von Messina.

Kriegstagebuch 13. August 1918

Lenin und Stalin am Bahnhof

Lenin und Stalin am Bahnhof. Das spätere stalinistische Gemälde war eine Fälschung, da es die Szene niemals gab.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 13. August 1918:

Ostfront

Wolga: Stalin erklärt den Belagerungszustand über Zarizyn, die Angehörigen der Bourgeoisie müssen Gräben ausheben.
Ostsibirien: Der tschechische General Dieterichs bittet um alliierte Hilfe aus Wladiwostok.

Seekrieg

Deutschland: Behnke ersetzt Capelle als Marineminister (bis 7. Oktober).
Nordsee: Bewaffnete Trawlern einer Konvoi-Eskorte versenken das Küsten-U-Boot UB 30 mit Wasserbomben vor Whitby.
Mittelmeer: 17 durch Zerstörer gesicherte schnelle Depotschiffe aus den USA haben nach einer Fahrt durch spanische Gewässer in französischen Häfen angedockt. Seit dem 1. Juli werden 4000 Tonnen Nachschub pro Tag bis zum Herbst gelöscht.

Luftkrieg

Belgien: 50 Sopwith Camel Jäger (darunter auch die 17. US Aero-Squadron) überraschen den Flugplatz Varssenaere westlich von Brügge und zerstören 28 bis 38 Flugzeuge.

Politik

Großbritannien: Die Regierung erkennt Tschechen als alliierte Nation an, letztere erklären Deutschland den Krieg.
Deutschland: In Spa sind sich Hindenburg und Ludendorff, der Kanzler und der Außenminister einig darüber, dass der Krieg nicht militärisch beendet werden kann.

Kriegstagebuch 12. August 1943

B-17 Fliegende Festung beim Bombenabwurf.

B-17 Fliegende Festung beim Bombenabwurf.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 12. August 1943:

Luftkrieg

Deutschland: 330 schwere Bomber der 8. US-Air-Force (25 abgeschossen) starten gegen das Ruhrgebiet und Bonn einen Tagesangriff. Eine kräftige Verteidigung, eine dicke Wolkendecke und Vernebelung behindert die Bombardierung. Hauptmann Clark Gable – der Filmschauspieler (u.a. ‘Vom Winde verweht’) – fliegt in der führenden B-17 Fliegende Festung der 351. Bomber-Group.
Mittelmeer-Raum: 656 RAF-Nachtbomber greifen Mailand (dort schwere Schäden) und Turin an.
Pazifik: B-24 Liberator bombardieren Paramushiro und Shimuchu auf den Kurilien.

Neutrale

Schweden: Unterseeboot Illern sinkt bei einem Unfall.

Kriegstagebuch 12. August 1918

Australische Soldaten Amiens

Australische Soldaten besetzen eine eroberte deutsche Stellung bei Amiens.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 12. August 1918:

Westfront

Deutschland: Der Kaiser löst die Kronprinzen Wilhelm und Rupprecht von der Neunten, Achtzehnten und Zweiten Armee ab, die alle im Bereich von Amiens in heftige Kämpfe verwickelt sind und zu Boehns neuer Armeegruppe (bis zum 31. Oktober) formiert werden, dessen Siebte Armee von Eberhardt übernommen wird.
Somme: Flaute bei den Operationen (bis 20. August); australische Truppen nehmen Proyart. König George zeichnet Doughboys (einfache Soldaten) der 33. US-Division aus.

Naher Osten

Palästina: Überfälle der britischen 10. und 60. Divisionen auf den Gharabe-Bergrücken (164 Verluste) und östlich der Nablus-Strasse verursachen 570 Mann Verluste und erbeuten 14 MGs (über 239 türkische Kriegsgefangene). Lawrence und Oberstleutnant Joyce treffen bei El Jefir östlich der Hedschasbahn auf Buxtons Truppe und erreichen Azrak am 14. August im Panzerwagen.
Nordkaukasus: Bicherakow mit ca. 2.200 Mann nimmt Derbent ein. Ein rotes Kriegsschiff scheitert mit einem Angebot an Dunsterville, abzuziehen (20. August).

Seekrieg

Östliches Mittelmeer: Ein U-Boot versenkt den britischen Truppentransporter Anhui (4 Tote) vor Zypern.

Heimatfronten

Italien: Ex-Premierminister Giolitti spricht über den Wiederaufbau nach dem Krieg.
USA: Alkoholverkaufsverbot für die Eisenbahnen.
Großbritannien: 30.000 Menschen besuchen die britische Ausstellung für wissenschaftliche Produkte von 250 Firmen in London (bis zum 7. September).