Wehrmacht Kriegsgliederung – Schlacht um Frankreich

Blick auf die Avenue Foch während des deutschen Einmarsch

Blick auf die Avenue Foch während des deutschen Einmarsch in Paris am 14. Juni 1940.

Kriegsgliederung der Wehrmacht in der Schlacht um Frankreich vom 8. Juni 1940

Kriegsgliederung der Wehrmacht vom 8. Juni 1940 während der Schlacht um Frankreich, welche nach der alliierten Evakuierung aus Dünkirchen am 5. Juni mit der Offensive der Heeres-Gruppe B begann.

Vom 9. April 1940, dem Zeitpunkt der deutschen Invasion von Dänemark und Norwegen, bis zum Waffenstillstand mit Frankreich am 25. Juni bestätigten die deutschen Armeen ihre Überlegenheit in Organisation und Taktik. Die Verluste in Norwegen waren 5.636 Mann, während der Angriff auf Frankreich und die Benelux-Staaten 27.074 Gefallene, 111.034 Verwundete und 19.348 Vermisste kostete. Diese Zahlen wurden schon an manchen einzelnen Tagen während des 1. Weltkrieg übertroffen.


Schematische Kriegsgliederung der deutschen Wehrmacht, Stand 8.6.1940

Kriegsgliederung der deutschen Wehrmacht
Heeres-GruppeArmeeKorpsDivision
Heeres-Gruppe B in Nordwest-Frankreich und der Kanal-Küste (Reserven: 1., 11., 19., 30., 8., 28., 217. Infanterie-Division) 4. Armee II. Korps11. Schnelle Brigade , 12., 57., 32., 31. Infanterie-Division
XXXVIII. Korps6., 46., 27. Infanterie, 1. Kavallerie-Division
XV. Korps 5., 7. Pz, 2. motorisierte Infanterie-Division
6. Armee XXXX. Korps87., 44. Infanterie-Division
V. Korps 62., 263. Infanterie, Teile 94. Infanterie-Division
XXXXIV. Korps72. Infanterie, 1. Gebirgs, Teile 98., Teile 83. Infanterie-Division
9. Armee (Reserve: Teile 88., 96. Infanterie-Division), XVIII. Korps, 25. 290. Infanterie Teile 81. Infanterie-Division"
XXXXII. Korps292., 50., 291. Infanterie-Division
Pz-Gruppe Kleist XIV. Korps9., 10. Pz, 9. Infanterie, 13. motorisierte Infanterie-Division, Infanterie-Regiment Großdeutschland (motorisiert)
XVI. Korps3., 4. Pz Division, 4., 33. Infanterie, 1., 2.SS Division (motorisiert)
Heeres-Gruppe A in Nordost-Frankreich (Reserven: 7., 211., 253., 267., 269. Infanterie-Division) 2. Armee VI. Korps5., 293., 15., 205. Infanterie-Division
XXVI. Korps45., 34. Infanterie-Division
IX. Korps294., 295. Infanterie-Division
12. Armee (Reserve: 298. Infanterie-Division) III. Korps3., 23., 52. Infanterie-Division
XIII. Korps17., 21., 260. Infanterie-Division
XXIII. Korps73., 86., 82. Infanterie-Division
XVII. Korps10., 26. Infanterie, SS-Polizei Division
Pz-Gruppe Guderian XXXIX. Korps1., 2. Pz, 29. motorisierte Infanterie-Division
XXXXI. Korps6., 8. Pz, 20. motorisierte Infanterie-Division
16. Armee (Reserve: 16., 76., 68., 212. Infanterie-Division) VII. Korps24., 299., 36., 58. Infanterie-Division
XXXVI. Korps71., 169. Infanterie-Division
XXXI. Korps183., 161., 162. Infanterie-Division
Heeres-Gruppe C im Saarland und Ober-Rhein1. Armee (Reserven: 79., 168., 197., 198. Infanterie-Division) XXXXV. Korps167. Infanterie, Teile 96. Infanterie-Division
XXX. Korps258. Infanterie, Teile 93. Infanterie-Division
XII. Korps75., 268. Infanterie-Division
XXIV. Korps60., 252. Infanterie-Division
XXXVII. Korps257., 262., 215., 246. Infanterie-Division
7. Armee (Reserven: 213., 218., 221., 239. Infanterie-Division) XXV. Korps557., 555. Infanterie-Division
XXXIII. Korps554., 556. Infanterie-Division
dem OKW unterstellt, in Norwegen und Polen"18. Armee (Polen, Reserven: 216., 227., 251. Infanterie-Division) X. Korps208., 225., 254. Infanterie-Division
AOK NorwegenXXI. Korps2., 3. Gebirgs, 69., 214., 163., 181., 196. Infanterie-Division
OKH Reserven Gruppe West XXVIII. Korps14., 18., 56., 61., 223., 255., 256. Infanterie-Division, 3.SS Division Totenkopf (motorisiert)
Gruppe Ost XXIX. Korps207., 297., 78., 170., 296., 35., 206. Infanterie-Division; in Zuführung: 22., 164. Infanterie-Division
in Deutschland228., 231., 311. Infanterie-Division
Oberost (Ostpreussen)XXXIV., XXXV. Korps209., 365., 372., 379., 393. Infanterie-Division
Ersatzheer und Chef der Heeres-RüstungXXXII. Korps351., 358., 386., 395., 399. Infanterie-Division

Zahlenmässige Übersicht der vollständig aufgestellten und einsatzbereiten Divisionen der deutschen Wehrmacht, Waffen-SS und Luftwaffe im Westen
Pz mot.Inf. Kav. Inf. Gebirgs Luft- lande insg.
Heeres-Gruppe B 6 5 1 27 1 40
Heeres-Gruppe A 4 2 39 45
Heeres-Gruppe C 23 23
Norwegen - 5 2 7
Polen, Ostpreussen 11 11
Reserven 1 24 2 27
insg. 10 8 1 129 3 2 153

Pz = Panzer; mot.Inf = motorisierte Infanterie; Inf = Inf; Geb = Gebirgsjäger; Luftlande = Fallschirmjäger und Luftlande-Divisionen


Ungefähre Soll-Stärke der wichtigsten Divisions-Typen des Feldheeres im Jahr 1940
Infanterie-Division motorisierte Infanterie-Division Gebirgs Division Pz Division Luftlande-Division
Offiziere 500 500? 400500
Beamte100100?100100
Unteroffiziere2.5002.500?2.000 2.500
Mannschaften13.40013.400?9.300 13.400
Gesamtstärke 16.500 (35 Divisionen der 1.Welle 18.000 Mann) 16.500?11.800 16.500
Infanterie-Regimenter3 mit je 3.000 Mann3 mit je 3.000 Mann2 mit je 3.000 Mann2 mit je 3.000 Mann 2 oder 3 mit je 3.000 Mann
Maschinen-gewehre MG34 500 500 220220 500
Granatwerfer140 (54 x 8,1cm, sonstige 5cm)140 (54 x 8,1cm, sonstige 5cm) 9050140 (54×8,1cm, 86x5cm)
Infanterie-Geschütze25 (6 x 15cm, sonstige 7,5cm)25 (6 x 15cm, sonstige 7,5cm)14 (2 x 15cm, 12 x 7,5cm) 10 ?
3,7 cm PAK 36 75 7548 (6 x 4,7cm) 50 36
Haubitzen und Kanonen48 (12 x 15cm, sonstige 10,5cm leFH )48 (12 x 15cm, sonstige 10,5cm leFH)32 (16 x 7,5cm, 8 x 10,5cm leFH, 8 x 15cm) 2824 (10,5cm rückstoss-freie)
Flak 2cm1212121212
Pz-spähwagen330-100
Pz---324-
LKWs5001.700-1.400
PKWs4001.000-560
Krafträder5001.300- 1.300
Beiwagen200600-700
Pferde5.000-?--
Bespannte Wagen1.000-?--
Bookmark the permalink.

Leave a Reply