Kriegstagebuch 9. September 1915

Russische Maschinengewehr-Schützen

Russische Maschinengewehr-Schützen leisten einem deutschen Vorstoß Widerstand.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 9. September 1915:

Ostfront

Westrussland – Ludendorffs Offensive gegen Wilna bis zum 26. September: Garniers 6 deutsche Divisionen (davon 3 Kavallerie) dringen tief in die Flanke von Wilna nach Norden vor, überflügeln die Stadt und bedrohen Minsk im Norden. Schlacht von Dünaburg bis zum 1. November.

Westfront

Elsass: Erfolglose deutsche Angriffe am Lingenkopf und am Barren.

Mittlerer Osten

Persien: ca. 1.100 britischen Soldaten, mit der Unterstützung von 4 erbeuteten türkischen Kanonen, besiegen 2.000 Stammeskrieger bei Bushire.
Arabien: Scherif Hussein fragt bei den Briten an, zukünftige genaue Grenzen anzugeben.

Seekrieg

Adria: Italienische Kriegsschiffe beschießen die Monfalcone-Werft (Isonzo).

Luftkrieg

Großbritannien: Auf Befehl von Henderson werden 2 BE2s bei Chelmsford und Joyce Green stationiert, um die nächsten bei Neumond erwarteten Zeppelin-Angriffe abzufangen.
Ostafrika: 2 Caudron-Flugzeuge des Royal Navy Air Service treffen in Maktau ein.

Heimatfronten

Großbritannien: Lloyd George sagt auf der TUC (Trade Union Congress – Handelsgesellschaft-Kongress) in Bristol vom 6. bis 11. September, daß ‘dieses Land nicht sein bestes tut.’

Bookmark the permalink.

Leave a Reply