Kriegstagebuch 9. März 1915

Deutsche Truppen an der Ostfront

Deutsche Truppen an der Ostfront. Die deutschen Bemühungen nehmen hier zu, weil die Schwäche Österreich-Ungarns immer offensichtlicher wird und man daran glaubt, daß Rußland schnell besiegt werden könne.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 9. März 1915:

Ostfront

Die deutsche Elfte Armee (Fabeck) wird gebildet.
Polen: Eine neue Offensive von Gallwitz bei Przasnysz wird von den Russen bis zum 14. März entgegengetreten.

Westfront

Argonnen: Kämpfe zwischen Fou de Paris und Bolante (und auch am 14. und 18. März).

Geheimkrieg

Persien: Britische Festnahme von zwei Deutschen im Konsulat von Bushire am Persischen Golf. Ein Telegramm beweist angebliche Sabotage-Absichten, aber nur der diplomatische Code von Wassmuss kann beschlagnahmt werden. Der britische Botschafter in Teheran protestiert am 16. März gegen die pro-deutsche Haltung der Regierung.

Afrikanische Fronten

Cyrenaica: Der italienische General Moccagatta besiegt 1.500 Rebellen (und wieder am 11. März), aber die Garnisonen im Landesinneren werden trotzdem bis Oktober evakuiert.
Ostafrika: Das rhodesische 2. Regiment ist bereit für den Einsatz in Deutsch-Südwestafrika.

Politik

Bulgarien: Der britische Botschafter in Sofia trifft den bulgarischen Premierminister, welcher nicht durch die alliierten Operationen gegen die Dardanellen beeindruckt ist.

Heimatfronten

Großbritannien: Lloyd Georges Rede im House of Commons die Mobilisierung der Industrie für den Krieg. Offizieren in Uniform wird es verboten, Nachtclubs zu besuchen.

Call of War
Bookmark the permalink.

Leave a Reply

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    December 2016
    MTWTFSS
    « Nov  
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031