Kriegstagebuch 9. Februar 1915

Russische 280-mm-Haubitze vor Przemysl

Russische 280-mm-Haubitze vor der österreich-ungarischen Festung Przemysl.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 9. Februar 1915:

Ostfront

Ostpreußen: Eichhorn nimmt Biala und drückt den russischen rechten Flügel zurück.
Polen: Armeeabteilung Gallwitz gebildet, welche Serpels im Nordwesten am 11. Februar nimmt.
Galizien: Der russische Artillerie-Beschuss bei der Belagerung von Przemysl beginnt nun richtig. Ein österreich-ungarischer Ausfall wird am 19. Februar zurückgeschlagen.

Westfront

Maas: Französische Truppen erobern St. Remy (Woevre).
Vogesen: Starker Schneefall bis zum nächsten Tag verzögert die Operationen.

Südfronten

Griechenland: Kriegsminister Kitchener stimmt zu, die britische 29. Division nach Saloniki zu senden. Jedoch lehen die Griechen ab, da sie erst die Rumänen als Verbündete haben wollen, um Bulgarien von Norden zu bedrohen.

Naher Osten

Dardanellen und Ägäis: 2.000 Mann der Royal Marines besetzen die griechische Inseln Lemnos (Mudros-Bucht), nachdem Venizelos sich bereit erklärt hat, diese zu verleihen.
Sinai: Staubstürme erschweren die britische Verfolgung der Türken, die sich bis März bis nach Jaffa zurückziehen.

Luftkrieg

Deutschland: Major Thomsen wird zum Feldflugchef gemacht.

Politik

Großbritannien: König Georg V. empfängt den russischen Finanzminister Bark.

Heimatfronten

Russland: Oranges Buch zu Armenien veröffentlicht. Duma wieder eröffnet, welche am 11. Februar ein 1,5-Milliarden-Dollar-Haushalt genehmigt und am 28. Februar die Zolltarife erhöht.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    December 2016
    MTWTFSS
    « Nov  
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031 
  • Supremacy 1914