Kriegstagebuch 8. September 1915

Zeppelin von Suchscheinwerfern angestrahlt

Der Zeppelin L 13 wird in dieser Nacht über London von Suchscheinwerfern angestrahlt.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 8. September 1915:

Luftkrieg

Großbritannien: Zeppelin L 13 (Mathy) verursacht in der Nacht vom 8./9. September einen Großbrand in der Londoner ‘City’ mit 109 Opfern.

Westfront

Argonnen: Erneute deutsche Angriffe.

Südfronten

Italienische Front: Italienische Angriffe im Cadore (Dolomiten), werden aber am Doberdo (Carso) zurückgeschlagen.

Mittlerer Osten

Großfürst Nikolaus wird zum Vizekönig des Kaukasus ernannt. Er kommt am 24. September in Tiflis an und fordert mehr persische Intervention.
Im September erster Schneefall in Armenien. Die türkische Dritte Armee ist nun 58.000 Mann stark mit weiteren 20.000 unter Ausbildung bei Erzerum.

Afrikanische Fronten

Ostafrika: Die britischen Siedler in Nairobi stimmen für die Wehrpflicht und sind die ersten im britischen Empire, welche dies tun. Ein zentraler Kriegsrat wird gebildet.

Seekrieg

Ägäis: Die ehemalige Fähre der Route Southampton-Jersey, Sarnia, wehrt mit ihrer Kanone einen Überwasserangriff eines U-Bootes vor Strati ab.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply