Kriegstagebuch 6. März 1916

Verdun

Deutscher Infanterieangriff bei Verdun.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 6. März 1916:

Westfront

Verdun: Nach einem heftigen Artillerie-Beschuss greift die deutsche 4. Division westlich der Maas an, entlang eines 6,5 km breiten Frontabschnittes und nimmt Regneville und Hügel 265 nordwestlich von der Stadt.

Afrikanische Fronten

Kamerun: Die Hälfte der britischen Truppen wird nach Nigeria abkommandiert, der Truppenabzug beginnt am 16. März.
Süd-Algerien: 500 Senussi-Krieger mit 3 Kanonen nehmen den Grenzposten Djanet und schlagen eine Entsatztruppe bis zum 25. März ab.

Luftkrieg

Sinai: Flugzeuge des Royal Flying Corps bombardieren El Hassana (sowie am 14. März) und zerstören am 26. März einen türkischen Stützpunkt bei Bir-el-Hassa.
Westfront: 31 Flugzeuge des Royal Flying Corps greifen den Eisenbahnendpunkt und Truppenquartiere bei Carvin an und werfen 2t Bomben ab. Deutsche Gefangene berichten später, es wären dabei mindestens 37 Mann getötet worden.

Neutrale

USA: Baker wird zum Kriegsminister ernannt.

Heimatfronten

Großbritannien: Besuch von russischen Journalisten.
Das ‘Women’s National Land Service Corps’ (Nationales Frauen-Landarbeiter-Korps) wird gebildet.
Die Bestandteile beim Brauen von Bier werden um 12,5 % reduziert.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply