Kriegstagebuch 31. August 1915

Mussolini als Bersagliere

Benito Mussolini als Bersagliere.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 31. August 1915:

Südfronten

Italien: Mussolini wird im Alter von 32 Jahren einberufen. Er tritt dem 11. Bersagliere-Regiment bei und kommt nach seiner Ausbildung am 16. September an die Front.
Albanien: Serbische Truppen befinden sich bei Durazzo.

Westfront

Die britische Gardedivision wird gebildet. 21.581 Mann kanadischer Truppen nun beim BEF, weitere 46.195 kanadische Soldaten befinden sich in Großbritannien.
Der französische Hauptmann Andre Laffargue schreibt seine Studie über Die Infanterie im Angriff (veröffentlicht im Mai 1916) und beschreibt die Infiltrations-Taktik, welche nur von den Deutschen 1917-1918 eingesetzt wird.

Ostfront

Pripet: Die österreich-ungarische Erste Armee nimmt Lutsk zusammen mit 7.000 Kriegsgefangenen gegen den russischen General Brusilow.
West-Russland: Die Deutschen erreichen Orani südwestlich von Wilna.

Seekrieg

Im August versenken deutsche U-Boote die Rekordsumme von 42 britische Schiffen (nicht wieder vor November 1916 erreicht und erst im März 1917 übertroffen) mit 135.153 t (Rekordtonnage bis Oktober 1916), wobei 205 Opfer zu beklagen sind. Die totale Versenkungsziffer beläuft sich auf 107 Schiffe aller Nationen mit insgesamt 182.772 t.
Deutschland: Die 6. (Schlacht)-Staffel aus 8 älteren Küstenverteidigungsschiffen (kleine Schlachtschiffe) wird aufgelöst. Deren Besatzungen werden verringert und die Schiffe als Wohn- und Depotschiffe verwendet.

Luftkrieg

Westfront: Das frühe französische Flieger-Ass Pegoud (6 Luftsiege) wird n der Nähe von Belfort abgeschossen und im Alter von 26 Jahren getötet.

Politik

Großbritannien: Die Regierung beschließt, für deutsche Waren welche vor dem 2. März hergestellt wurden, den Export in die USA zu erlauben.

Heimatfronten

Frankreich: Wirtschaftsausschüsse werden in jedem Wehrkreis gebildet.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply