Kriegstagebuch 30. April 1915

Liman von Sanders

Der deutsche General Liman von Sanders, der Befehlshaber der türkischen 5. Armee auf Gallipoli.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 30. April 1915:

Mittlerer Osten

Enver Pascha befiehlt Liman von Sanders, die ‘Invasoren wieder in das Meer zu werfen’, 2 Divisionen werden zur Verstärkung aus Kleinasien herangeholt. Die alliierten Verluste betragen bis jetzt schon insgesamt ca. 11.000 Mann, nachdem das britische Kriegsministerium zuvor geschätzt hat, daß für die gesamte Operationen nur ca. 5.000 Mann Verluste anfallen werden.

Westfront

Ypern: Foch startet einen unschlüssigen Angriff.
Elsass: Die französische Vogesen-Armee hat bisher im Jahr 1915 Verluste von 20.300 Mann.
Lothringen: Der französische Kriegs-Dichter Antoine Dujardin (geb. 1887) stirbt an seinen Verletzungen in Toul, seine Dans Les Tranchées 1914-1915 werden noch im selben Jahr veröffentlicht.

Ostfront

Galizien: Deserteure der österreich-ungarischen Armee aus Gorlice offenbaren den Russen das Datum der geplanten Offensive vom 2. Mai.

Seekrieg

Dardanellen: Das Schlachtschiff Lord Nelson setzt Chanak in der Nacht vom 30. April zum 1. Mai unter Licht.

Luftkrieg

Deutsch-Südwestafrika: Die ersten britische Flugzeuge – 3 Farman und 2 BE2 – landen in der Walfischbucht, als wertvolle Aufklärungsergänzung für die Expeditionstruppen der Südafrikanischen Union gegen die deutschen Kolonisten.
Nordsee: Das patrouillierende deutsche Luftschiff L9 (Mathy) greift 3 britische U-Boote an, von denen D4 beschädigt wird.

Heimatfronten

Großbritannien: Der König und Kriegsminister Kitchener besuchen die Royal Small Arms Factory in Enfield.

Besetzte Gebiete

Ostfrankreich: Einführung von Lebensmittelkarten für Brot in Lille im April.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    January 2017
    MTWTFSS
    « Dec  
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031