Kriegstagebuch 29. Dezember 1915

Haig und Joffre

Der Befehlshabes des BEF, Haig (links) und der französische Oberbefehlshaber Joffre im Gespräch.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 29. Dezember 1915:

Westfront

Erste Konferenz zwischen Joffre und Haig: Debatte über die Sommer-Offensiven 1916 an der Somme. Joffre schlägt eine, große kombinierte Offensive mit 65 Divisionen auf einer 100 km breiten Frontlinie von Arras über westlich von Peronne bis nach Lassigny vor.
Flandern: Deutsche Schützengräben in der Nähe von Armentieres werden durch britische Soldaten überfallen.

Seekrieg

Adria: Hochgeschwindigkeits-Verfolgungsgefecht bei Cattaro zwischen einem österreich-ungarischen und einem alliierten Geschwader aus 4 Kreuzern, einschließlich der britischen Schiffe Dartmouth und Weymouth. 2 von 5 österreich-ungarischen Zerstören sinken dabei in einem Minenfeld vor Durazzo, nachdem sie 3 Schiffe dort versenkt haben. Der österreich-ungarische Kreuzer Helgoland wird beschädigt. Das französische Unterseeboot Minge wird vor Durazzo durch den österreich-ungarischen Zerstörer Balaton versenkt. Beide Seiten sind mit den Ergebnissen der Aktion unzufrieden.

Luftkrieg

Westfront: 6 Fokker E Jäger schießen eine BE2c der 8. Staffel des Royal Flying Corps westlich von Cambrai ab, aber Leutnant Sholto Douglas (der zukünftige Marschall der Royal Air Force) in der anderen BE2c kann sich sowohl Boelcke als auch Immelmann durch einen Tiefflug in 3 Metern Höhe entziehen. Flugzeuge des Royal Flying Corps beschädigen den Bahnhof von Comines und den Flugplatz von Hervilly.

Politik

Großbritannien: Der britische Außenminister Grey lässt einen Bericht vom russischen Außenminister Sazanow im Kabinett zirkulieren, welchen dieser aus Armenien über Quellen in Konstantinopel erhalten hat. Nach diesem Bericht sei Djemal Pascha angeblich bereit, gegen den Sultan und Deutschland zu rebellieren, wenn er als Sultan der nicht-europäischen Türkei ohne Konstantinopel und die Dardanellen-Meerenge anerkannt werden würde.
Frankreich: Ein Gesetz gibt den ausländischen Angehörigen von gefallenen alliierten Soldaten unbegrenztes Besuchsrecht an den Soldatengräbern in Frankreich.

Heimatfronten

Großbritannien: Premiere des dreistündigen Propagandafilm ‘Britain Prepared’ (‘Großbritannien vorbereitet’) am Leicester Square. Balfour gibt bekannt, daß der Film weltweit vertrieben werden soll.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply