Kriegstagebuch 28. Mai 1915

Reichskanzler von Bethman Hollwe

Reichskanzler von Bethman Hollweg (links in Uniform) mit dem Vizekanzler Dr. Karl Helfferich und dem Staatssekretär des Äußeren von Jagow.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 28. Mai 1915:

Politik

Deutschland: Reichskanzler Bethmann Hollweg prangert das Verhalten Italiens im Reichstag an. In der deutschen Antwort wegen der Vorwürfe zur Versenkung der Lusitania wird die Verantwortung dafür auf Großbritannien abgeschoben.

Heimatfronten

Deutschland: Erster Debatte im Reichstag über mögliche Annexionspläne.
Ceylon: Unruhen bis zum 5. Juni.

Westfront

Artois: Die französische 53. Division stößt bis zum 1. Juni in einem wilden Nahkampf in das ‘Labyrinth’ nördlich von Arras vor.

Südfronten

Italienische Front: Das österreich-ungarische Fort Lusern (Trient) kapituliert beinahe, aber das Unterstützungsfeuer benachbarter Stellungen versteift seinen Widerstand. Die Italiener greifen bis zum 4. Juni vergeblich die Sleme und Mrzli-Massive südlich vom Berg Nero an. Dabei verliert alleine die Modena-Brigade 1.237 Mann.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply