Kriegstagebuch 28. Juni 1915

Killen-Strait-Traktor

Tests des Killen-Strait-Traktor, ausgerüstet mit einem Drahtschneider.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 28. Juni 1915:

Geheimkrieg

Großbritannien: Churchill und Lloyd George beobachten den Killen-Strait-Stacheldrahtschneide-Traktor auf Wormwood Scrubs bei London. Sie sehen auch eine Vorführung des Stokes-Granatwerfert am 30. Juni. Lloyd George erklärt sich dank Leutnant F.A. Sutton (welcher den rechten Arm auf Gallipoli am 22. Mai verloren hatte) bereit, auf die Herstellung von 1.000 Stück zu drängen.

Mittlerer Osten

Gallipoli: Die britischen Truppen gewinnen etwa 800 m Gelände auf Gully Spur für 3.800 Mann Verluste und wehren türkische Gegenangriffe ab (insgesamt 16.000 Mann Verluste bis zum 5. Juli).
Mesopotamien: Nixon erhält das Kommando über Bushire in Persien.

Afrikanische Fronten

Nord-Kamerun: ca. 200 nigerianischen Truppen aus Garua nehmen Ngaundere bis zum nächsten Tag, 230 km südlich.
Rhodesien: Das anglo-belgische Fort Saisi, 1,5 km hinter der Grenze, wehrt deutsche Truppen ab.

Seekrieg

Ostsee: Ein deutscher Landungsversuch bei Windau (Kurland), welcher durch alte Linienschiffe, 4 Kreuzer und Torpedoboote gedeckt ist, wird durch russische Zerstörer vereitelt, welche die deutschen Schiffe vertreiben.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply