Kriegstagebuch 27. Mai 1915

Gräben über dem Isonzo

Österreichisch-ungarische Soldaten besetzen Gräben hoch über dem Isonzo.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 27. Mai 1915:

Südfronten

Italienische Front: General Boroevic (von der Dritten Armee außerhalb Przemysl an der Ostfront) übernimmt die neue österreich-ungarische Fünfte Armee und befiehlt, daß ‘die Truppen ihre Stellungen befestigen sollen, Hindernisse davor errichten sollen und dort bleiben sollen.’ Der italienische König warnt in einem Tagesbefehl vor dem zu erwartenden harten Widerstand der österreich-ungarischen Truppen.
Isonzo: Die italienische Zweiten Armee greift am Berg Sabotino fünf Mal bis zum nächsten Tag an, um zu versuchen, Gorizia zu erreichen.
Trentino: Die Italiener besetzen Ala und Grado vor der österreich-ungarischen Verteidigungslinie.

Westfront

Artois: In der Nähe von Souchez erobern französische Truppen Les Quatre Bouquetaux und Ablains-St. Nazaire.
Maas: Kämpfe in Bois-le-Prêtre.
Flandern: Feldmarschall French vom britischen Expeditionskorps teilt London mit, daß weitere Angriffe nicht mehr möglich sind, bis die Vorräte an Artillerie-Munition wieder aufgefüllt sind. Die deutsche Vierte Armee meldet das gleich nach Berlin.

Ostfront

Baltikum: Die Russen erobern Kindowary in der Nähe von Shavli und Bubie am nächsten Tag zurück.
Galizien: Obwohl das III. Kaukasus-Korps nur noch über 4.000 Mann verfügt, gelingt ihm die Rückeroberung von Sieniawa.

Seekrieg

Nordsee: Der britische Minenleger Princesss Irene wird nach einer Explosion im Schiffsinneren in Sheerness an der Themse-Mündung zerstört.
Adria: Ein Schlachtgeschwader der Royal Navy (4 Schiffe) vereint sich mit der italienischen Flotte und die alliierten Admirale treffen sich in Tarent.

Heimatfronten

Großbritannien: Der Erster Lord der Admiralität, Churchill, tritt zurück. Nachfolger wird Balfour.

Luftkrieg

Deutschland – erster großer französischer Bombenangriff: 18 Voisin-Bomber greifen die Giftgas-Fabrik in Ludwigshafen an, wo 90 Bomben Brände verursachen.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply