Kriegstagebuch 25. Februar 1915

Alliierte Flotte Dardanellen

Der Versuch der englisch-französischen Flotte an diesem Tag, in die Dardanellen einzudringen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 25. Februar 1915:

Seekrieg

Dardanellen: Das neue Super-Schlachtschiff Queen Elizabeth (8 x 38,1-cm-Geschütze) beschießt bei ihrem ersten Einsatz die türkischen äußeren Forts, welche zum Schweigen gebracht werden sollen. Das Schlachtschiff Agamemnon (sieben mal getroffen mit 12 Todesopfern) feuert alleine 123 Granaten ab.

Westfront

Flandern: Geringer britischer Vorstoß nördlich von La Bassee.
Champagne: Französischer Vorstoß in der Nähe von Les Mesnil und am nächsten Tag, aber die deutschen Truppen werden dort verstärkt. Die französischen Generale Gerard und Dumas haben jeder jetzt das Kommando über je zwei Korps der Vierten Armee in diesem Sektor.

Ostfront

Polen: Der deutsche General Below beschießt die Festung Osovyets bis zum 27. Februar.
Galizien: Nur noch die Hälfte der Soldaten des russischen 167. Reserve-Infanterie-Regiments treffen per Zug in Lemberg ein.

Air War

Westfront: Französische Flugzeug werfen 60 Bomben auf deutsche Bahnhöfe und Truppenkonzentrationen in der Champagne und 3 Bomben auf die Kaserne von Metz.
Ostfront: Der schwere Bomber Kievsky vom Typ Sikorsky IIya Moutometz bombardiert zwei deutsche Munitionszüge in der Nähe von Willenberg.

Heimatfronten

Osmanisches Reich: Enver Pascha befiehlt, keine Armenier mehr in der Armee zu verwenden. Kommandeure können das Kriegsrecht deklarieren. Und doch dankt Enver den armenischen Soldaten und der Bevölkerung für ihre Unterstützung am nächsten Tag.
Großbritannien: Der König und Churchill inspizieren die Royal-Navy-Division (9.000 Mann) bei Blandford vor ihrer Abfahrt zu den Dardanellen am 1. März.

Call of War
Bookmark the permalink.

Leave a Reply

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    December 2016
    MTWTFSS
    « Nov  
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031