Kriegstagebuch 24. Februar 1915

Vormarsch deutscher Truppen nach Russland

Während russische Gefangene nach hinten gebracht werden, beginnen die deutschen Truppen nach dem Sieg an der Masurischen Seeplatte nach Nordwest-Russland vorzurücken.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 24. Februar 1915:

Ostfront

Deutsche Truppen überqueren den Fluss Niemen in der Nähe von Sventsiansk.

Westfront

Maas: Französische Artillerie führt erfolgreiche Bekämpfungen deutscher Batterien durch. Kämpfe bei Les Eparges.

Seekrieg

Adria: Das erste französische Kriegsschiff geht verloren, als der Zerstörer Dague vor Antivari (Montenegro) auf eine Mine läuft.

Naher Osten

Großbritannien: Premierminister Lloyd George meint, daß Mesopotamien ‘lediglich eine Nebensache sei’ und schlägt vor, alle Kräfte von dort sollten bei den Dardanellen eingesetzt werden. Churchill ist dagegen anderer Meinung. Kriegsminister Kitchener erneuert seine Ablehnung zur Entsendung von Landstreitkräften zu den Dardanellen, einschließlich der schon in der Ägäis befindlichen britischen 29. Division.

Politik

Großbritannien: Die Regierung lehnt eine durch den russischen Botschafter in London weitergeleitete Bitte ab, die Armenier in Zeitun mit Waffen zu versorgen.

Heimatfronte

Österreich-Ungarn: Die Regierung übernimmt die Kontrolle über alle Getreide- und Mehlbestände.
Großbritannien: Eine zweite Territorial-Division (North Midland, welche später zur britischen 48. Division wird) geht nach Frankreich.

Supremacy 1914
Bookmark the permalink.

Leave a Reply

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    December 2016
    MTWTFSS
    « Nov  
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031